GO HOME
Filmfest 2016

Nach langen Jahren im Exil kehrt die 23-jährige Nada in den Libanon zurück. Nachdem sie sich in den Ruinen ihres alten Elternhauses eingenistet hat, begibt sie sich auf eine (Erinnerungs-)reise, die sie in die bewegte Geschichte ihrer Heimat führt: Was geschah mit ihrem Großvater, der während des Bürgerkriegs verschwand? Irans Star Golshifteh Farahani (STEIN DER GEDULD) spielt die Hauptrolle in diesem ruhig erzählten, berührenden Drama. Regisseurin Jihane Chouaib, geboren in Beirut, heute in Frankreich lebend, hat selbst während des iranischen Bürgerkriegs jahrelang im Exil gelebt.

tags: Arabische Welt, Erinnerungen, Familie, Gewalt, Spielfilm

Darsteller: Golshifteh Farahani, Maximilien Seweryn, François Nour, Mirielle Maalouf

Credits

Drehbuch: Jihane Chouaib

Kamera: Tommaso Fiorilli

Schnitt: Ludo Troch

Musik: Béatrice Wick, Bachar Mar Khalife

Produktionsdesign: Zeina Saab De Melero

Kostüme: Beatrice Harb

Ton: Henri Maïkoff

Produzent: Nathalie Trafford

Koproduzent: Joel Jent, Marie Besson

Produktion (Firma): Paraiso Production

Koproduktion (Firma): Dschoint Ventschr, Eklektik Productions

Weltvertrieb: Wide Management

Regie: Jihane Chouaib

Biografie

Jihane Chouaib wurde in Beirut geboren. 1976 war sie Exil in Mexiko, wo sie auch ihre Kindheit verbrachte. Sie studierte Philosophie und Theaterwissenschaft in Frankreich. 2005 lief ihr Kurzfilm SOUS MON LIT/FROM UNDER MY BED bei der Semaine de la critique in Cannes und wurde als bester Kurzfilm von der French Journalist Union ausgezeichnet. Sie arbeitet als Drehbuchautorin mit bekannten Regisseuren zusammen, darunter Danielle Arbid, Lionel Delplanque, Bruno Rolland und Rima Samman. Chouaib war fünf Jahre lang Lektorin im Bereich Spielfilm, Dokumentarfilm und Animationsfilm für Canal Plus. In ihrem abendfüllenden Dokumentarfilm PAYS REVÉ (2011) thematisierte sie ihr Verhältnis zum Libanon.