LITTLE BIRD
Filmfest 2016

Der erst 23-jährige Regisseur Vladimir Beck hat bereits seinen zweiten Film gedreht: eine so alltägliche wie exemplarische, eine profane und dennoch höchst poetische Geschichte vom Ende der Kindheit. Dima und Lenta verbringen ihre Tage in einem Feriencamp, wo die Sonne schon heiß genug brennt, das Begehren und die Scham jedoch noch viel heißer. Dima verfällt allmählich der neuen Mentorin Rita, die sich ihrerseits in den jugendlich-energetischen Kollegen Pasha verliebt, der wiederum die ganze Aufmerksamkeit von Lenta genießt. Ohne große Worte und inmitten saftiger Naturbilder lernen die ganz Jungen und die nur wenig Älteren so erste Lektionen über die Liebe und den Verlust.

tags: Jugend/Coming of Age, Kindheit, Liebe, Natur, Spielfilm

Darsteller: Pyotr Skvortsov, Margarita Tolstoganova, Matvey Ivanov, Aleksandra Rybakova, Timofey Shubin

Credits

Drehbuch: Vladimir Beck

Kamera: Kseniya Sereda

Schnitt: Vadimir Beck

Musik: Dmitry Evgrafov

Produktionsdesign: Nina Vasenina

Kostüme: Nina Vasenina

Ton: Kirill Vassilenko

Produzent: Yelena Yatsura, Yury Krestinskiy, Vladimir Beck

Produktion (Firma): Trikita Entertainment

Weltvertrieb: ANT!PODE Sales & Distribution

Regie: Vladimir Beck

Biografie

Vladimir Beck kam 1992 zur Welt und nahm bereits mit 16 Jahren sein Studium am Moskauer Gerassimow-Institut für Kinematographie auf. Noch vor dem Abschluss drehte er 2014 seinen Debütfilm SKINLESS, der erfolgreich auf einheimischen Festivals lief.