MR. SIX
Filmfest 2016

Als Mr. Six noch ein berühmter Gangster war, herrschte noch ein Ehren-Kodex in Pekings Unterwelt. Die Zeiten haben sich jedoch geändert, Mr. Six kämpft als kaum erinnerte Verbrecherlegende vor allem mit einem Herzleiden. Als sein Sohn entführt wird, muss er jedoch noch mal die alten Fähigkeiten und Freunde reaktivieren, bekommt es mit den heutigen Gangs zu tun – und lernt vielleicht endlich seinen Sohn richtig kennen. Ein Action-Thriller mit dem chinesischen Regisseur/Schauspieler Feng Xiaogang in der stoischen Hauptrolle.

tags: Älterwerden, Fernost, Spielfilm, Thriller, Verbrechen/Mord

Darsteller: Xiaogang Feng, Hanyu Zhang, Qing Xu, Yifeng Li, Kris Wu

Credits

Drehbuch: Hu Guan, Runnian Dong

Kamera: Pan Luo

Schnitt: Wen Zhang

Musik: Peng Dou

Produktionsdesign: Haoyu Yang

Ton: Suchen Zhao

Produzent: Zhonglei Wang

Produktion (Firma): Huayi Brothers Media Corporation

Weltvertrieb: IM Global

Regie: Hu Guan

Biografie

Hu Guan schloss 1991 die Filmakademie Beijing ab und wurde der jüngste Regisseur der Filmstudios Beijing. Er gilt als einer der führenden Vertreter der Sechsten Generation chinesischer Filmemacher, die nach dem Tiananmen-Massaker der Entfremdung junger Chinesen Ausdruck gab. Sein Spielfilmdebüt DIRT (1994), ein Porträt der Rockmusikszene in Beijing, wurde großteils von der Hauptdarstellerin Kong Lin finanziert. THE CHEF, THE ACTOR, THE SCOUNDREL (2013) war eine Abenteuerkomödie vor dem Hintergrund des zweiten Weltkrieges in Chinas.