BELLA E PERDUTA – EINE REISE DURCH ITALIEN
Filmfest 2016

Man nannte ihn “den Engel von Carditello”: Schafhirte Tommaso Cestrone übernahm freiwillig die Aufgabe, sich um einen verlassenen Palast der Borbonnen in der westitalienischen Provinz Kampanien zu kümmern. Dabei arbeitete der Hausmeister jahrelang ohne finanzielle Unterstützung der Regierung und bekam es mit der Mafia zu tun. Regisseur Pietro Marcello begann einen Dokumentarfilm über den legendären Schlosshüter. Dann starb Tommaso während der Dreharbeiten an einem Herzinfarkt. Um seinen Film dennoch vollenden zu können, entschloss Pietro Marcello sich, die bereits vorhandenen Aufnahmen fiktional zu ergänzen: Aus den Tiefen des Vesuvs steigt Pulcinella, der maskierte Narr der Commedia dell’arte, auf: mit der Mission, ein junges Rind, das unter der Obhut Tommasos stand, vor der Schlachtbank zu retten. Pulcinella macht sich mit dem Tier auf den Weg durch ein Italien, das, gebeutelt von Korruption und der Finanzkrise, auf der Suche nach einer neuen Identität ist. Gedreht auf 16mm-Material ist der Film eine märchenhafte Hommage an Tommaso, mit Bildern, die an den Neorealismus Pasolinis und die klassische Malerei Italiens erinnern.

tags: Dokumentarfilm, Gesellschaft, Reisen, Religion, Tiere

Mit: Tommaso Cestrone, Sergio Vitolo, Gesuino Pittalis, Elio Germano

Credits

Drehbuch: Maurizio Braucci, Pietro Marcello

Kamera: Pietro Marcello, Salvatore Landi

Schnitt: Sara Fgaier

Musik: Marco Messina, Sara Ricci

Ton: Riccardo Spagnol

Produzent: Sara Fgaier, Pietro Marcello

Produktion (Firma): Avventurosa

Koproduktion (Firma): Rai Cinema

Weltvertrieb: The Match Factory GmbH

Verleih: GRANDFILM

Regie: Pietro Marcello

Biografie

Pietro Marcello wurde 1976 in Caserta geboren. Er arbeitete von 1998 bis 2005 als Organisator und Programmkurator im Kulturzentrum Damm von Neapel. Dort drehte er seine ersten Dokumentarfilme, IL CANTIERE und LA BARACCA. 2007 wurden IL PASSAGGIO DELLE LINEA auf dem Filmfestival in Venedig gezeigt. Marcellos erster Langspielfilm, LA BOCCA DEL LUPO (2009), wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem als bester Film beim Torino Film Festival sowie mit dem Caligari Preis und dem Teddy Award auf der Berlinale 2009. IL SILENZIO DI PELESJAN war 2011 ein Special Event in Venedig. Seit LA BOCCA DEL LUPO produziert Pietro Marcello seine Filme selbst mit der eigenen Produktionsfirma Avventurosa.