BOLSHOI BABYLON
Filmfest 2016

Sergei Filin, Leiter des Bolshoi-Balletts in Moskau, wird im Januar 2013 mit Schwefelsäure angegriffen und verliert in der Folge sein Augenlicht. Einer der Tänzer, Pavel Dmitrichenko, gerät unter Tatverdacht und wird verhaftet. Der brutale Vorfall wirft einen Schatten auf Russlands legendäre Theaterinstitution und öffnet den Blick auf weitere Skandale und Kämpfe innerhalb der Compagnie. Die britischen Regisseure Nick Read und Mark Franchetti schauen hinter die Kulissen, interviewen Tänzer und die im Hintergrund agierenden Mächtigen – und zeigen atemberaubende Aufnahmen vom eigentlichen Kerngeschäft des Bolshoi-Balletts, jenseits aller inner- und außerpolitischen Konflikte: dem Tanz.

tags: Dokumentarfilm, Gesellschaft, Politik, Tanz

Mit: Sergei Filin, Vladimir Urin

Credits

Kamera: Nick Read

Schnitt: Jay Taylor, David Charap

Musik: Colin Smith, Simon Elms

Ton: Vasily Amochkin

Produzent*in: Mark Franchetti

Produktion (Firma): Red Velvet Films Ltd

Koproduzent: Vera Obolonkina, Vanessa Tovell

Koproduktion (Firma): Bayerischer Rundfunk (BR), Mitteldeutscher Rundfunk (MDR ), Arte

Weltvertrieb: Altitude Film Entertainment

Verleih: polyband Medien GmbH

Regie: Nick Read, Mark Franchetti

Biografie

Nick Read (oben) studierte Kamera unter Vilmos Zsigmond an der Maine Film & Television School. Seit den späten 1980ern arbeitete er als freier Kameramann fürs US-Fernsehen, unter anderem in den Konfliktzonen des Iran/Irak-Kriegs, im Gaza-Streifen, in Nicaragua, Nord-Irland und im Libanon. 1987 wurde er für seine Kameraarbeit in Filmen über Menschenrechte in Chile und den Bürgerkrieg in Eritrea für einen Emmy nominiert. 1989 filmte er Beiträge zum Fall der Berliner Mauer, Wochen später über die Samtene Revolution in der Tschechoslowakei. 1990 folgte sein Debüt als Regisseur: CHANGING THE GUARD über die tschechische Geheimpolizei. Er hat über sechzig abendfüllende Dokumentarfilme in mehr als 70 Ländern gedreht bzw. produziert, darunter Filme wie FINEST HOUR (2000), INSIDE ISRAEL’S JAILS (2008) und SLUMDOG CHILDREN OF MUMBAI (2010). In den letzten Jahren hat Read mehrere Dokumentarfilme mit seiner Produktionsfirma Red Zed Films produziert, darunter THE CONDEMNED (2014, gemeinsam produziert mit Mark Franchetti) über ein russisches Gefängnis, in dem ausschließlich Mörder inhaftiert sind, und BOLSHOI BABYLON (2015), der beim Filmfestival in Toronto seine Premiere hatte.

Mark Franchetti (unten) arbeitet seit 2001 als Russland-Korrespondent für die „Sunday Times“. 2003 wurde er für seine Berichterstattung über die Geiselnahme im Moskauer Dubrowka-Theater mit dem British Press Award ausgezeichnet. 2013 war er zusammen mit Nick Read Produzent des Dokumentarfilms THE CONDEMNED. 2015 produzierte er BOLSHOI BABYLON und führte zusammen mit Nick Read Regie.