MATE-ME POR FAVOR
Filmfest 2016

Coming-Of-Age mal anders: Bia wächst mit ihrem Bruder João in Rio de Janeiros Oberschichtviertel Barra da Tijuca auf. Eine Serie von Morden an jungen Mädchen bringt das Viertel in Aufruhr. Bia, selbst mitten in der Pubertät, ist fasziniert von der Verbrechenswelle und macht ihre ersten Erfahrungen in Sachen Sexualität und Tod… Der Spielfilmerstling von Anita Rocha da Silveira erinnert atmosphärisch an die Filme David Lynchs und Brian de Palmas, findet dabei aber zu einem eigenen morbide-flirrenden Ton.

tags: Jugend/Coming of Age, Lateinamerika, Sexualität, Spielfilm, Verbrechen/Mord

Darsteller: Valentina Herszage, Mari Oliveira, Júlia Roliz, Dora Freind

Credits

Drehbuch: Anita Rocha da Silveira

Kamera: João Atala

Schnitt: Marília Moraes

Musik: Bernardo Uzeda

Produktionsdesign: Renato Pimentel

Kostüme: Ana Carolina Lopes

Ton: Bernardo Uzeda

Produzent: Vania Catani

Koproduzent: Benjamin Domenech, Santiago Gallelli

Produktion (Firma): Bananeira Filmes

Koproduktion (Firma): Rei Cine S.R.L.

Weltvertrieb: MPM Film

Regie: Anita Rocha da Silveira

Biografie

Anita Rocha da Silveira studierte Film an der Päpstlichen Katholischen Universität von Rio de Janeiro. Sie hat drei Kurzfilme geschrieben, gedreht und geschnitten: THE NOON VAMPIRE (2008), HANDBALL (2010) und THE LIVING DEAD (2012). HANDBALL gewann den FIPRESCI Award beim 57. Internationalen Kurzfilmfestival in Oberhausen. THE LIVING DEAD wurde bei der Quinzaine des Réalisateurs 2012 in Cannes gezeigt. In den letzten Jahren arbeitete sie als Regieassistentin und Drehbuchautorin. MATE-ME POR FAVOR/KILL ME PLEASE ist ihr Spielfilmdebüt.