FREE IN DEED
Filmfest 2016

Jenseits von Elvis-Kitsch und monumentalen Sakralfassaden lebt, glaubt und hadert Melva Neddy in Memphis mit ihrem Sohn Benny. Der ist womöglich Autist und definitiv zu oft wütend. Als Medikamente nicht mehr helfen, wendet Melva sich an den selbsternannten Wunderheiler Abe Wilkins. Der Priester einer Pfingstgemeinde muss sich nicht nur Bennys, sondern auch den eigenen Dämonen stellen, wenn er dem Jungen helfen will. Auf den Spuren einer wahren Geschichte taucht Regisseur Jake Mahaffy ein in den Alltag der afroamerikanischen Arbeiterschicht des US-Südens wie in die Welt der „storefront churches“, der bescheidenen Ladenkirchen, und ihrer Gemeinden. Mit zahlreichen Laiendarstellern aus der Stadt erzählt Mahaffy die Geschichte einer verzweifelten Therapie, getragen von Skepsis gegenüber der Religion und vom Respekt vor den Religiösen.

tags: Gesellschaft, Mutter, Religion, Schuld, Spielfilm

Darsteller: David Harewood, Edwina Findley, RaJay Chandler, Preston Shannon, Helen Bowman

Credits

Drehbuch: Jake Mahaffy

Kamera: Ava Berkofsky

Schnitt: Jake Mahaffy, Michael Taylor, Simon Price

Musik: Tim Oxton

Produktionsdesign: C. Michael Andrews

Kostüme: Jami Villers

Ton: Bruce Langley

Produzent: Mike S. Ryan, Mike Bowes, Brent Steifel

Koproduzent: Georgina Allison Conder

Produktion (Firma): Greyshock Films, Votiv Films

Weltvertrieb: Stray Dogs

Regie: Jake Mahaffy

Biografie

Jake Mahaffy studierte an der Rhode Island School of Design und am Art Institute of Chicago. Er lebt im neuseeländischen Auckland und unterrichtet an der dortigen Universität. Seine häufig mit sehr geringem Budget produzierten Filme wie WAR (2004) oder WELLNESS (2008) liefen mit großem Erfolg beim Sundance Film Festival, bei den Filmfestspielen von Venedig oder beim South by Southwest in Austin.