OSCURO ANIMAL
Filmfest 2016

Drei Frauen kämpfen sich durch die Untiefen des kolumbianischen Dschungels. Rocío ist auf der Suche nach ihrem verschwundenen Ehemann. La Mona hat ihren Freund, einen gewalttätigen Paramilitär-Kommandanten, erstochen. Und Nelsa, die selbst bislang bei den rechten Paramilitärs kämpfte, ist desertiert, nachdem sie die Leichen hingerichteter Bauern verbrennen sollte. Sie alle fliehen vor der Gewalt des kolumbianischen Bürgerkriegs, der ihnen die Lebensgrundlage genommen hat, in die Hauptstadt Bogota. Die Reise einer jeden Frau ist von Angst und Terror geprägt, dennoch finden sie zu neuer Kraft und Stärke. OSCURO ANIMAL zeigt eine Welt, in der Armut ihre Opfer fordert und es insbesondere armen Frauen am schlimmsten ergeht. Der Film verzichtet fast komplett auf Dialoge, Vogelgezwitscher konkurriert mit Gewehrdonner. In ästhetisch eindrucksvoller Weise porträtiert dieser lateinamerikanische Autorenfilm ein System, das den Frauen - im buchstäblichen wie übertragenen Sinn – ihre Stimme verweigert.

tags: Frauen, Gewalt, Krieg, Lateinamerika, Spielfilm

Darsteller: Marleyda Soto, Jocelyn Meneses, Luisa Vides

Credits

Drehbuch: Felipe Guerrero

Kamera: Fernando Locket

Schnitt: Eliane Katz

Produktionsdesign: Marcela Gómez

Kostüme: Ana Maria Acosta

Ton: Roberta Ainstein

Produzent*in: Gema Juárez Allen, Felipe Guerrero

Produktion (Firma): Gema Films, Mutokino

Koproduzent: Ingmar Trost, Aggelos Venetis, Marleen Slot, Vicky Miha

Koproduktion (Firma): Sutor Kolonko, Viking Film, Boo Productions

Weltvertrieb: Ramonda Ink

Regie: Felipe Guerrero

Biografie

Felipe Guerrero wurde 1975 in Kolumbien geboren. Er machte sein Diplom in Montage am Centro Sperimentale de Cinematografia in Rom. Als Regisseur dreht er seit über einem Jahrzehnt verschiedene Filme, die international gezeigt werden. Seine Dokumentarfilme PARAISO (2006) und CORTA (2012) liefen auf zahlreichen Festivals. OSCURO ANIMAL ist das Spielfilmdebüt des Dokumentarfilmers Felipe Guerrero und hat beim Internationalen Filmfestival im mexikanischen Guadalajara im März 2016 den Hauptpreis gewonnen. Guerrero wurde in Guadalajara als bester Regisseur ausgezeichnet, die drei Hauptdarstellerinnen Marleyda Soto, Jocelyn Meneses und Luisa Vides Galiano erhielten die Preise als beste Schauspielerinnen. Ebenso wurde Fernando Locket für OSCURO ANIMAL als bester Kameramann geehrt. 2012 gründete Guerrero mit mutokino eine eigene Firma für Filmproduktion und Filmverleih, die sich auf das kolumbianische Autorenkino mit experimentellen Ansätzen spezialisiert hat.