NUR WIR DREI GEMEINSAM
Filmfest 2016

In Teheran regiert in den Siebzigern der Schah und weckt reichlich Widerstandsgeist. Auch beim jungen Hibat, der mitsamt seinen sechs Schwestern und fünf Brüdern von den Eltern liebevoll umsorgt wird. Hibat und sein Bruder Aziz landen im Knast, kommen frei, lernen Krankenschwester Fereshteh kennen, in die Hibat sich verliebt. Folge: Hochzeit und weitere Untergrundaktionen – jetzt gegen das Regime des Ayatollah Khomeini. Als der Druck im Land steigt, müssen Hibat und Ferestheh mitsamt Kind fliehen, landen in den Pariser Banlieues, wo sie sich unvermutet länger aufhalten. „Nur wir drei gemeinsam“ heißt das Motto – die Familie hält zusammen in diesem Film, der dem Zuschauer auch die Geschichte des Irans nahe bringt. Der französische Schauspieler und Komiker Kheiron erzählt in seinem Regiedebüt die Geschichte seiner Eltern, politisch brisant und humorvoll, mit sich selbst in der Rolle seines Vaters Hibat.

tags: Arabische Welt, Familie, Geschichte, Humor, Spielfilm

Darsteller: Kheiron, Leïla Bekhti, Gérard Darmon, Zabou Breitman, Khereddine Ennasri

Credits

Drehbuch: Kheiron

Kamera: Jean-François Hensgens

Schnitt: Anny Danché

Produktionsdesign: Stanislas Reydellet

Kostüme: Karen Muller-Serreau

Ton: Fréderic de Ravignan

Produzent: Simon Istolainen

Produktion (Firma): Adama Pictures

Koproduktion (Firma): Gaumont, M6 Films, Centaure

Weltvertrieb: Gaumont

Verleih: NFP Marketing & Distribution

Regie: Kheiron

Biografie

Kheiron wird 1982 unter dem bürgerlichen Namen Nouchi Tabib in Teheran, Iran, geboren. Seine Eltern flohen 1984 mit ihm nach Frankreich, wo er im Pariser Vorort Saint-Denis aufwuchs. Weil er sich seit seiner Kindheit für die griechische Mythologie interessiert, gibt Nouchi Tabib sich den Künstlernamen des Zentauren – Kheiron. Seinen ersten Auftritt als Komiker hat er 2006 im französischen Jamel Comedy Club. 2007 bekommt er eine Rolle in der Sendung „T’empêches tout le monde de dormir“ des Senders M6. In seiner ersten eigenen Show, betitelt mit „Kheiron passe Du Coq à Light“, kombiniert er seine Standup-Talente mit seinem Faible für Rap. 2011 gründet Kheiron mit anderen den „Bordel Club“, in dem er die besten Komiker des Landes präsentiert. Weitere Shows folgen. Seinen ersten Auftritt als Kinodarsteller hat Kheiron 2013 in GROSSE JUNGS (LES GAMINS) unter der Regie von Anthony Marciano. Mit NUR WIR DREI GEMEINSAM (2016) gibt Kheiron sein Regiedebüt.