ARIANNA
Filmfest 2016

„Ich bin drei Mal auf die Welt gekommen“, erzählt Arianna, die mit 19 Jahren noch auf ihre erste Periode wartet und so misstrauisch wie unsicher die Körper der anderen Teenager in ihrem Umfeld beobachtet – mit Neid, sicher, aber auch mit Begierde. Auf dem Landhaus der Familie am Bolsenasee, wo Arianna als kleines Kind zuletzt war, verlockt die umliegende Natur mit ihren warmen, satten Farben dazu, die Heimkehr in die Stadt immer wieder hinauszuzögern. Dort, in der Ruhe, wird Arianna am Ende des Sommers auch ihrer ganz eigenen Natur näher gekommen sein.

tags: Frauen, Jugend/Coming of Age, Natur, Sexualität, Spielfilm

Darsteller: Ondina Quadri, Massimo Popolizio, Valentina Carnelutti, Corrado Sassi, Blu Yoshimi

Credits

Drehbuch: Carlo Lavagna, Carlo Salsa, Chiara Barzini

Kamera: Hélène Louvart

Schnitt: Lizabeth Gelber

Musik: Emanuele De Raymondi

Produktionsdesign: Fabrizio D'Arpino

Kostüme: Zazie Gnecchi Ruscone

Ton: Ivano Mataldi

Produzent: Tommaso Bertani, Carlo Lavagna, Damiano Ticconi

Produktion (Firma): Ring Film

Koproduktion (Firma): Rai Cinema

Weltvertrieb: Rai Com

Regie: Carlo Lavagna

Biografie

Carlo Lavagna, Regisseur und Produzent, kam in Rom zur Welt und hat zwischenzeitlich in Schweden und den USA gelebt und gearbeitet. Seine Dokumentar- und Kurzfilme liefen auf zahlreichen Festivals, etwa in Locarno, Göteborg und New York. Für Bulgari, Dolce & Gabbana und Gucci hat er Werbespots inszeniert. ARIANNA ist sein erster Langfilm.