DER JUNGE UND DAS BIEST
Filmfest 2016

FSK 12 (auch freigegeben für Kinder ab 6 Jahren in Begleitung eines Erziehungsberechtigten), empfohlen ab 10 Jahren

Der einsame Junge Kyuta irrt in Tokio umher und trifft plötzlich auf ein bärenartiges Biest, das ihn mit in seine Welt nimmt. Hier bildet der Bären-Krieger ihn zu einem großen Schwertkämpfer aus. Kyuta wächst in dieser fantastischen Welt zu einem Jugendlichen heran, bis es ihm gelingt, zwischen den Welten hin und her zu wandeln und sich auf die Suche nach seinem Vater zu begeben.


Dieses spannende und witzige Anime-Abenteuer für Große und Kleine ist außerdem in der Reihe Spotlight am Fr., 24.6. um 16.30 Uhr im Rio 1 und am So, 26.6. um 9.30 Uhr im City 2 zu sehen!

tags: Action, Animation, Freundschaft, Jugend/Coming of Age, Science Fiction/Fantasy

Sprecher: Koji Yakusho, Shota Sometani, Aoi Miyazaki, Suzu Hirose, Yo Oizumi

Credits

Drehbuch: Mamoru Hosoda

Kamera: Takashi Omori, Yohei Takamatsu, Yôichi Nishikawa

Schnitt: Shigeru Nishiyama

Musik: Masakatsu Takagi

Ton: Yoshio Obara

Produzent: Seiji Okuda

Produktion (Firma): Studio Chizu

Weltvertrieb: Gaumont

Verleih: Universum Film GmbH

Regie: Mamoru Hosoda

Biografie

Mamoru Hosoda wurde 1967 in Toyama in Japan geboren. Er arbeitet als Regisseur und Drehbuchautor für Animationsfilme. Ab 1991 war er bei Toei Animation als Trickfilm-Animator beschäftigt, bevor er Regisseur wurde. Nach einigen Kurzfilmen führte er bei mehreren Folgen der Animationsserien DIGIMON (1999-2001), ONE PIECE (2004) und SAMURAI CHAMPLOO (2004-2005) Regie. Sein Kinofilm DAS MÄDCHEN, DAS DURCH DIE ZEIT SPRANG (2006) war ein großer Publikumserfolg, ebenso wie die darauffolgenden Kassenschlager SUMMER WARS (2009) und AME & YUKI – DIE WOLFSKINDER (2012). Neben etlichen internationalen Auszeichnungen gewann jeder seiner Kinofilme mindestens sechs Tokyo Anime Awards, darunter immer Beste Animation, Beste Regie und Bestes Drehbuch.