DEUTSCHLAND. DEIN SELBSTPORTRÄT
Filmfest 2016

Am 20. Juni 2015 startete in Deutschland ein einmaliges Filmexperiment: Alle Menschen im Land waren eingeladen, an diesem einen Tag ein riesiges Filmteam zu bilden und gemeinsam ein Selbstporträt des Landes zu erstellen: Mit Videokamera, Tablet oder Smartphone, alles war erlaubt. Aus den vielen Tausend eingereichten Filmen realisierte Sönke Wortmann als künstlerischer Leiter einen Kinofilm. In mal kurzen, mal längeren Momentaufnahmen – und durchaus subjektiv – entsteht so ein Bild des Landes: mal lustig, mal emotional, manchmal tieftraurig und nachdenklich, immer wieder überraschend. Und wir erhalten einen Einblick, was die Menschen im Großen wie im Kleinen bewegt, von denen man sonst nichts in der Zeitung liest.





Am Donnerstag, 30.06.2016, 15:00 Uhr (Gasteig Black Box) findet die Veranstaltung MAKING-OF: SÖNKE WORTMANN'S „DEUTSCHLAND. DEIN SELBSTPORTRÄT“ statt. Präsentiert von AVID.



tags: Dokumentarfilm, Essay, Humor, Porträt, Zeitgeschehen

Credits

Schnitt: Ueil Christen

Produzent: Judy Tossel, Daniel Ehrenberg

Produktion (Firma): Egoli Tossell Film New GmbH

Verleih: Warner Bros. Pictures Germany

Regie: Sönke Wortmann (Künstlerische Leitung)

Biografie

Sönke Wortmann wurde 1959 in Marl geboren. Er studierte an der HFF München und am Royal College of Art in London. Für seinen Abschlussfilm DREI D wurde Wortmann 1988 für den Studenten-Oscar nominiert. Mit ALLEIN UNTER FRAUEN legte er 1991 seinen ersten abendfüllenden Kinospielfilm vor. Ein Jahr später erhielt er für KLEINE HAIE (1992) den Deutschen Filmpreis (damals Filmband in Gold). DER BEWEGTE MANN (1994) nach dem Comic von Ralf König war mit mehr als 6,6 Millionen Kinozuschauern nicht nur der erfolgreichste deutsche Film der Neunzigerjahre, sondern wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter mit dem Deutschen Filmpreis für den besten Film, die beste Regie und den besten Hauptdarsteller. Nach DER CAMPUS (1997) und ST. PAULI NACHT (1999) gab Wortmann sein US-Debüt mit DER HIMMEL VON HOLLYWOOD (2001). Mehr als 3,6 Millionen Zuschauer sahen seine nächste Regiearbeit, DAS WUNDER VON BERN (2003); über 4 Millionen sahen seinen Dokumentarfilm DEUTSCHLAND. Ein SOMMERMÄRCHEN (2006). Es folgten Filme wie DIE PÄPSTIN (2008), DAS HOCHZEITSVIDEO (2012), SCHOSSGEBETE (2014) und FRAU MÜLLER MUSS WEG (2015). Wortmann ist auch Produzent und geschäftsführender Gesellschafter der Little Shark Entertainment GmbH. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.