LES MYSTÈRES DE PARIS: "OUT 1" DE JACQUES RIVETTE REVISITÉ
Filmfest 2016

Jacques Rivette’s Opus magnum OUT 1 (1971) wurde 2015 digital restauriert. Die Filmemacher Robert Fischer und Wilfried Reichart nahmen dies zum Anlass, sich in Paris auf die Spuren dieses Schlüsselwerks der Nouvelle Vague zu machen, die wichtigsten Drehorte aufzusuchen und Schauspieler und Teammitglieder zu ihren Erinnerungen zu befragen. In ihrem Dokumentarfilm LES MYSTÈRES DE PARIS: „OUT 1“ DE JACQUES RIVETTE REVISITÉ kommen die Darsteller Bulle Ogier, Michael Lonsdale und Hermine Karagheuz, der Kameramann Pierre-William Glenn, Regieassistent Jean-François Stévenin und Produzent Stéphane Tchal Gadjieff zu Wort, aber auch und vor allem Jacques Rivette in Archiv-Interviews.

tags: Dokumentarfilm, Filmemachen, Theater

Mit: Bulle Ogier, Michael Lonsdale, Hermine Karagheuz, Pierre-William Glenn, Stéphane Tchal Gadjieff

Credits

Drehbuch: Robert Fischer, Wilfried Reichart

Kamera: Robert Fischer

Schnitt: Robert Fischer

Ton: Robert Fischer

Produzent: Robert Fischer

Produktion (Firma): Fiction Factory Robert Fischer Filmproduktion

Weltvertrieb: Fiction Factory Robert Fischer Filmproduktion

Verleih: Fiction Factory Robert Fischer Filmproduktion

Regie: Robert Fischer, Wilfried Reichart

Biografie

Robert Fischer (links), geboren 1954, begann Mitte der Siebzigerjahre über Film zu schreiben und machte sich mit Buchveröffentlichungen über Hitchcock, Welles, Lynch, Melville, Fassbinder, Bresson, Bazin und Truffaut einen Namen. Seine Dokumentarfilme über das Kino wurden auf zahlreiche Festivals eingeladen und mehrfach im Museum of Modern Art in New York gezeigt.

Wilfried Reichart (rechts) war über drei Jahrzehnte Mitglied der WDR-Filmredaktion, von 1980 bis 2004 leitete er sie. Er koproduzierte Spiel-und Dokumentarfilme, u.a. Harald Bergmanns Hölderlin-Film SCARDANELLI und BRINKMANNS ZORN, und realisierte als Autor Sendungen über Jean-Luc Godard, Luis Bunuel, Jacques Rivette und andere Filmgrößen. Er lebt in Köln.