THE EYES OF MY MOTHER
Filmfest 2016

Ein Farmhaus, irgendwo im gottverlassenen Nichts. Mutter, Vater, Tochter und ein Fremder. Was zwischen ihnen geschieht, bringt eine zerstörte und zerstörende Seele zur Welt, eine junge Frau, die Grausames erlebt hat und anderen Grausames antut. Aus den präzisen und dennoch ins Unwirkliche fließenden schwarz-weißen Bildern von Kameramann Zach Kuperstein lässt Erstlingsregisseur Nicholas Pesce einen zärtlichen Albtraum entstehen, ein filmisches Monster aus Melancholie, Mitleid und Massaker.

tags: Einsamkeit, Familie, Horror, Spielfilm, Verbrechen/Mord

Darsteller: Kika Magalhaes, Diana Agostini, Will Brill, Flora Diaz, Olivia Bond

Credits

Drehbuch: Nicolas Pesce

Kamera: Zach Kuperstein

Schnitt: Nicolas Pesce

Musik: Ariel Loh

Produktionsdesign: Sam Hensen

Kostüme: Whitney Anne Adams

Ton: Patrick Burges

Produzent: Max Born, Schuyler Weiss, Jacob Wasserman

Produktion (Firma): Borderline Presents, Tandem Pictures

Weltvertrieb: Magnolia International

Regie: Nicolas Pesce

Biografie

Nicolas Pesce kam 1990 in New York City zur Welt. Er hat die Tisch School of the Arts der New York University absolviert und über 30 Musikvideos inszeniert, darunter Arbeiten für Künstler wie Snoop Dogg, The Black Keys oder Afrika Bambaataa. Er hat eine Animationsserie entwickelt, an der Malcolm McDowell, J.K. Simmons und Colin Quinn mitwirkten. THE EYES OF MY MOTHER ist sein erster Spielfilm.