AQUARIUS
Filmfest 2016

Clara (großartig: Sônia Braga) lebt seit Jahrzehnten im „Aquarius“, einem gehobenen Apartmenthaus aus den Vierzigern in Recife. Sie ist die letzte Bewohnerin: Alle umliegenden Wohnungen wurden bereits an eine Firma verkauft, nur Clara weigert sich strikt, den Ort zu verlassen, an dem sie ihr Leben verbracht hat. In ihren vier Wänden hat sie eine Brustkrebserkrankung überstanden, aber auch die bewegte Vergangenheit ihres Landes. Nun möchte sie um jeden Preis verhindern, aus den Erinnerungen an ihre Beziehungen, Affären und Verluste vertrieben zu werden. Doch sie hat die Rechnung ohne die kriminelle Energie der Investoren und den politischen Filz in ihrer Stadt gemacht.

tags: Älterwerden, Erinnerungen, Lateinamerika, Spielfilm

Darsteller: Sonia Braga, Maeve Jinkings, Irandhir Santos, Humberto Carrão, Zoraide Coleto

Credits

Drehbuch: Kleber Mendonça Filho

Kamera: Pedro Sotero, Fabricio Tadeu

Schnitt: Eduardo Serrano

Produktionsdesign: Juliano Dornelles, Thales Junqueira

Kostüme: Rita Azevedo

Ton: Ricardo Cutz

Produzent: Émilie Lesclaux, Saïd Ben Saïd, Michel Merkt

Koproduzent: Walter Salles

Produktion (Firma): SBS Productions

Koproduktion (Firma): CinemaScópio Produções

Weltvertrieb: SBS Films

Regie: Kleber Mendonça Filho

Biografie

Kleber Mendonça Filho wurde 1968 in Recife im Nordosten von Brasilien geboren. Er studierte Journalismus und arbeitete jahrelang als Filmkritiker. Er leitet seit 18 Jahren das Kino- und Filmmuseum von Recife (Cinema da Fundação Joaquim Nabuco). Nach zahlreichen Dokumentationen, Experimental- und Kurzfilmen erregte Mendonça Filho 2012 mit seinem Langfilmdebüt NEIGHBOURING SOUNDS internationales Aufsehen. AQUARIUS ist sein zweiter abendfüllender Spielfilm.