LE CIEL FLAMAND
Filmfest 2017

Im Westen Flanderns, an der Grenze zu Frankreich, schießen Sylvie und ihre Mutter Monique ihre Kunden in den flämischen Himmel. Sylvie erklärt es ihrer sechsjährigen Tochter Eline anders: Die Damen dort umarmen Menschen, die eine Umarmung nötig haben. Sexarbeit ist Alltag in der Familie, nur Eline soll von dieser Wirklichkeit möglichst nichts mitbekommen. Nach der Schule kümmert sich ihr Onkel Dirk um sie, während Mama ins Bordell geht. Ein tragfähiger Kompromiss – bis ein Ereignis das Leben der Frauen auf den Kopf und die Familienbande auf die Probe stellt.

tags: Arbeit, Familie, Frauen, Sexualität, Spielfilm

Darsteller: Sara Vertongen, Wim Willaert, Esra Vandenbussche, Ingrid De Vos, Isabelle Van Hecke

Credits

Drehbuch: Peter Monsaert

Kamera: David Williamson

Schnitt: Alain Dessauvage

Musik: Frederik Van de Moortel

Produktionsdesign: Philippe Bertin

Kostüme: Valerie Le Roy

Ton: Pedro Van Der Eecken

Produzent: Annemie Degryse, Jan De Clercq, Alexander Vandeputte

Produktion (Firma): LUNANIME

Weltvertrieb: UDI - Urban Distribution Intl

Regie: Peter Monsaert

Biografie

Peter Monsaert, geboren 1975, wuchs in Gent auf, studierte dort Sprach- und Literaturwissenschaft und anschließend Kunst an der Königlichen Akademie der Schönen Künste. Er widmete sich zunächst vorrangig Inszenierungen für die Bühne und Videoinstallationen. Seine mittellange Arbeit THE INVOLUNTARY POET verband 2001 Film und Performancekunst. Sein Spielfilmdebüt OFFLINE (2012) gewann zahlreiche Preise auf nationalen und internationalen Festivals.