A HUSTLER’S DIARY
Filmfest 2017

„Was meine Mutter in einem Monat verdient, verdiene ich in drei Minuten.“ Als Gangster hat Metin ein finanziell gesichertes, wenn auch gefährliches Leben. Mit seiner verwitweten Mutter und seinem kleinen Bruder lebt er in einer Wohnsiedlung im Stockholmer Vorort Jordbro. Der Vater gab ihm einst mit, was es zum Mann-Sein braucht: Vater eines Kindes werden, einen Baum pflanzen und ein Buch schreiben. Als Metins Tagebuch einem bekannten Verlag in die Hände fällt, könnte der Traum vom Berühmtsein in Erfüllung gehen. Nur: Was werden Metins Gangsterkollegen zu dem offenherzigen Buch sagen? Der hartgesottene Kriminelle gerät in die Bredouille und wirbelt das feine Verlagswesen mit handfestem Charme auf.

tags: Gewalt, Komödie, Nordisch, Spielfilm

Darsteller: Can Demirtas, Jörgen Thorsson, Selma Caglar, Lena Endre, Toni-Prince Tvrtkovic

Credits

Drehbuch: Can Dermirtas, Ivica Zubak

Kamera: Erik Vallsten

Schnitt: Rickard Krantz

Musik: Filip Runesson

Produktionsdesign: Kajsa Ahlman, Lovisa Brandel

Kostüme: Mimmi Mäenpää

Ton: Eduardo Rodriguez

Produzent: Abbe Hassan

Koproduzent: Tomas Eskilsson, Daniel Thisell

Produktion (Firma): Indian Summer Film

Koproduktion (Firma): Film i Väst

Weltvertrieb: TriArt Film

Regie: Ivica Zubak

Biografie

Ivica Zubak wurde 1978 in der ostkroatischen Stadt Slavonski Brod geboren. Sein Regiedebüt gab er 2005 mit dem Kurzfilm JEALOUS. Es folgten AVSKED (2006) und PLANTERA KYSSAR (2008). Mit KNÄCKA gab er 2009 sein Langfilmdebüt.