RIFT
Filmfest 2017

Monate, nachdem sie sich getrennt haben, erhält Gunnar einen seltsamen Telefonanruf von seinem Ex-Freund Einar. Der klingt verstört: Er hat das Gefühl, dass er nicht alleine sei in dem Sommerhaus seiner Familie in Rökkur, einem abgelegenen Ort mitten in der Landschaft Islands. Gunnar macht sich Sorgen, fährt zu Einar und muss feststellen, dass dort mehr vor sich geht, als er je ahnen konnte.

tags: Beziehung, Nordisch, Queer, Spielfilm, Thriller

Darsteller: Björn Stefánsson, Sigurður Þór Óskarsson, Aðalbjörg Árnadóttir, Anna Eva Steindórsdóttir, Guðmundur Ólafsson

Credits

Drehbuch: Erlingur Óttar Thoroddsen

Kamera: John Wakayama Carey

Schnitt: Erlingur Óttar Thoroddsen

Musik: Einar Sv. Tryggvason

Produktionsdesign: Gunnar Helgi Guðjónsson

Kostüme: Steinunn Erla Thoroddsen

Ton: Daniel Timmons

Produzent: Baldvin Kári Sveinbjörnsson, Erlingur Thoroddsen, Búi Baldvinsson

Koproduzent: Gunnar Helgi Guðjónsson

Produktion (Firma): Myrkraverk Productions ehf

Weltvertrieb: Blue Fox Entertainment

Regie: Erlingur Óttar Thoroddsen

Biografie

Erlingur Thoroddsen wurde 1984 in Reykjavik, Island, geboren. Er machte seinen Abschluss in Filmregie an der Columbia University in New York. Seinen Kurzfilm CHILD EATER entwickelte er zu seinem abendfüllenden Abschlussfilm, der seine Premiere beim Brooklyn Horror Filmfests 2016 hatte. Thoroddsens Filme liefen auf internationalen Festivals wie South By Southwest, Screamfest, sowie den Internationalen Filmfesten in Stockholm und Puchon. Sein zweiter Langfilm RIFT war im Februar 2017 der Abschlussfilm des 40. Internationalen Filmfests in Göteborg.