THE SENSE OF AN ENDING
Filmfest 2017

Altersfreigabe

Nach dem preisgekrönten Roman von Julian Barnes: Der geschiedene Tony Webster grummelt sich durch seinen Ruhestand, den er auch damit bestreitet, seine Tochter Susie beim Geburtsvorbereitungskurs zu blamieren. Doch dann reißt ihn ein Vermächtnis aus seinem Alltag: Die Mutter von Veronica, seiner ersten großen Liebe, hinterlässt ihm ein Tagebuch – ein Tagebuch, das Tony zurückreißt in eine Vergangenheit mit tödlichem Ausgang.

tags: Älterwerden, Erinnerungen, Spielfilm, Trauer/Trauma

Darsteller: Jim Broadbent, Charlotte Rampling, Harriet Walter, Michelle Dockery, Billy Howle

Credits

Drehbuch: Nick Payne

Originalvorlage: Julian Barnes

Kamera: Christopher Ross

Schnitt: John F. Lyons

Musik: Max Richter

Produktionsdesign: Jacqueline Abrahams

Kostüme: Odile Dicks-Mireaux

Ton: Mitch Low

Produzent*in: David Thompson, Ed Rubin

Produktion (Firma): Wild Bunch Germany

Weltvertrieb: FilmNation Entertainment

Verleih: Wild Bunch Germany

Regie: Ritesh Batra

Biografie

Ritesh Batra, geboren 1979, wuchs in Mumbai auf. Er studierte Wirtschaftswissenschaften in den USA und arbeitete drei Jahre als Berater. Sein Filmstudium an der New York University brach er ab. Nichtsdestotrotz gewann sein Kurzfilm CAFÉ REGULAR, CAIRO (2012) Preise bei den Festivals von Chicago und Tribeca, bevor sein unter anderem in Cannes ausgezeichnetes Langfilmdebüt LUNCHBOX (2013) ihm den internationalen Durchbruch brachte.