BEST OF FILMSCHOOLFEST
Filmfest 2017

Altersfreigabe

Alljährlich im Herbst versammeln sich vielversprechende Talente aus aller Welt beim FILMSCHOOLFEST MUNICH. Während des FILMFEST MÜNCHEN haben Sie die Gelegenheit, die Preisträger aus dem vergangenen Jahr in einer Zusammenstellung zu sehen. Einige der Filmemacherinnen und Filmemacher werden anwesend sein, um ihre Werke persönlich vorzustellen.

In MAYDAY RELAY erzählt Florian Tscharf von einem moralischen Dilemma auf hoher See, bei dem es um Dutzende von Menschenleben geht. [OUT OF FRA]ME von Sophie Linnenbaum zeigt Menschen – oder zeigt sie gerade nicht –, die im Wortsinne aus dem Bild gefallen sind. Regisseurin Paloma Rincón fühlt sich in BARK ganz tief ein in einen simplen, alltäglichen, aber umso intimeren Vorgang. Albert Meisls DIE LAST DER ERINNERUNG führt auf der Suche nach einem seltenen Notenblatt in die wunderbar verwirrte Umgebung eines wunderbar verwirrten Hirnes. In HOMEWORK von Annika Pinske widmet ein Vater sich nach den Hausaufgaben seiner Tochter einer deutlich schrilleren Tätigkeit. Alexander Zubovlenko beobachtet in seinem Dokumentarfilm CINDERELLA mit großer Einfühlsamkeit eine junge Weißrussin – seine Schwester Masha – auf der Partnersuche. Im französischen Beitrag GABBER LOVER von Anna Cazenave-Cambet sind zwei Teenagermädchen schon einen Schritt weiter in einer Geschichte von erster Liebe und erster Irritation. PUSSY hingegen vergnügt sich allein zuhause in Renata Gasiorowska gleichnamigem Animationsfilm, sie hüpft, tollt herum und zeigt die Zähne – und das obwohl, sie doch gar keine Katze ist.

tags: Animation, Dokumentarfilm, Familie, Komödie, Kurzfilm, Liebe, Sexualität, Spielfilm