RAIVA
Filmfest 2018

Der Süden Portugals in den Fünfzigerjahren: Über die trockene Steppe heult der Wind, unfähig, die Tränen der Armen und Hungernden zu trocknen. Wagen sie den Aufstand? Eine Welle der Gewalt zieht über das Brachland in diesem zornigen Euro-Western. Als einer von ihnen, Antonio Palma, einer Gruppe von Schmugglern beitritt, um seine geliebte Familie zu ernähren, wird er zur Zielscheibe eines mächtigen Großgrundbesitzers.


tags: Gewalt, Natur, Spielfilm, Western

Darsteller: Isabel Ruth, Leonor Silveira, Hugo Bentes, Sergi Lopez, Luis Miguel Cintra

Credits

Drehbuch: Sérgio Tréfaut

Originalvorlage: Manuel da Fonseca

Kamera: Acácio de Almeida

Schnitt: Karen Harley

Produktionsdesign: Miguel Mendes, Fabrice Ziegler

Kostüme: Lidija Kolovrat, Patricia Dória

Ton: Olivier Blanc, Bruno Tarrière

Produzent*in: Serge Lalou, Claire Dornoy

Produktion (Firma): Faux

Koproduzent: Sérgio Tréfaut, Carolina Dias, José Barahona

Koproduktion (Firma): Les Films d’ici, Refinaria Filmes

Weltvertrieb: Doc & Film International

Regie: Sérgio Tréfaut

Biografie

Sérgio Tréfaut kam 1965 in Brasilien zur Welt und studierte Philosophie an der Sorbonne in Paris. In Lissabon nahm er hernach die Arbeit als Journalist und Regieassistent auf und entschied sich schließlich, eine Laufbahn als Produzent und Regisseur aufzunehmen. Bislang hat er sich vor allem mit Dokumentarfilmen einen Namen gemacht. Zu seinen bekanntesten Arbeiten gehören OUTRO PAÍS (1999), FLEURETTE (2002), LISBOETAS (2005), THE CITY OF THE DEAD (2009) und TREBLINKA (2016).