EL SILENCIO DEL VIENTO
Filmfest 2018

Rafael und seine Schwester Carmen schmuggeln illegale Einwanderer aus der Dominikanischen Republik und aus dem fernen Afrika ins glücksverheißende Puerto Rico. Als Carmen ermordet wird, findet Rafael keine Zeit zum Trauern: Der Strom an Immigranten nimmt nicht ab und seine Familie, inklusive pubertierender Tochter, fordert ebenfalls seine Aufmerksamkeit. Als ein Boot gefüllt mit hoffnungsvollen Immigranten sinkt, wird er auch hier mit dem Tod konfrontiert. In seinem Debütspielfilm zeichnet Álvaro Aponte Centeno das bewegende Porträt eines Schleppers. Die Schönheit der Landschaft Puerto Ricos steht im Kontrast zu den Schicksalen der Geflüchteten.

tags: Gesellschaft, Lateinamerika, Spielfilm, Tod, Verbrechen/Mord

Darsteller: Israel Lugo, Elia Enid Cadilla, Amanda Lugo Alvarado, Kairiana Nuñez Santaliz, Iris Martínez

Credits

Drehbuch: Álvaro Aponte Centeno

Kamera: Pedro Juan López

Schnitt: Nino Martínez Sosa

Musik: Rafael Aponte Ledée, Álvaro Aponte Centeno

Produktionsdesign: Nydia Mercedes Gonzáles

Kostüme: Suzanne Krim

Ton: Jean-Guy Véran

Produzent*in: Maite Rivera Carbonell

Produktion (Firma): Quenepa Producciones

Koproduzent: Nino Martinez Sosa, Samuel Chauvin, Pedro Juan López

Koproduktion (Firma): Balsié Guanabana Macuto, Promenades Films

Weltvertrieb: Cercamon

Regie: Álvaro Aponte-Centeno

Biografie

Álvaro Aponte Centeno studierte an der Universität von Puerto Rico Kommunikationswissenschaften. Nach seinem Abschluss widmete er sich dem Film. Er drehte drei preisgekrönte Kurzfilme: LUZ (2010), MI SANTA MIRADA (2012), der für den Offiziellen Wettbewerb in Cannes ausgesucht wurde, und YAHAIRA (2015). Mit SILENCE OF THE WIND (2017) legt er sein Spielfilmdebüt vor.