PETRA
Filmfest 2018

Nach dem Tod ihrer Mutter macht sich Petra auf die Suche nach ihrem Vater, dessen Identität ihr ein Leben lang vorenthalten wurde. Sie findet Jaume, einen gefeierten Künstler, und dessen Familie. Jaume ist ein mächtiger, schonungsloser Mann, der ihr Vater sein könnte. Auf der Suche nach der Wahrheit verwickelt sich Petra in ein tückisches Geflecht aus Familiengeheimnissen, das sie an ihre eigene Grenze führen wird. Eine unerwartete Wendung öffnet jedoch die Aussicht auf Erlösung.

tags: Beziehung, Familie, Spielfilm, Thriller, Tod

Darsteller: Bárbara Lennie, Alex Brendemühl, Joan Botey, Marisa Paredes

Credits

Drehbuch: Jaime Rosales, Michel Gaztambide, Clara Roquet

Kamera: Hélène Louvart

Schnitt: Lucía Casal

Musik: Kristian Eidnes Andersen

Produktionsdesign: Victoria Paz Álvarez

Kostüme: Iratxe Sanz

Ton: Carlos E. García

Produzent*in: Bárbara Díez, José María Morales, Antonio Chavarrías Jérôme Dopffer, Katrin Pors, Mikkel Jersin, Eva Jakobsen

Produktion (Firma): Fresdeval Films

Koproduktion (Firma): Wanda Vision S.A., Oberon Cinematogràfica, Les Productions Balthazar

Weltvertrieb: Film Factory Entertainment

Regie: Jaime Rosales

Biografie

Jaime Rosales wurde 1970 in Barcelona, Spanien, geboren. Er studierte zunächst Wirtschaftswissenschaften an der ESADE. Dann erhielt er ein Stipendium für ein Filmstudium an der Escuela Internacional de Cine y TV auf Kuba. Für seine Filme LAS HORAS DEL DÍA (2003) und TIRO EN LA CABEZA (2008) erhielt er jeweils den FIPRESCI Preis der internationalen Filmkritik. Außerdem bekannt sind seine Filme EINSAME FRAGMENTE (2007) und SCHÖNE JUGEND (2014).