ROBIN WILLIAMS: COME INSIDE MY MIND
Filmfest 2018

Altersfreigabe

Robin Williams wurde legendär mit seinen sanften Figuren, deren Verletzlichkeit und Komik kaum je ohne einander denkbar waren. Etwas verbarg sich stets in ihnen und in ihrem Darsteller. Die filmbiographisch versierte Regisseurin Marina Zenovich spürt diesem Etwas nach – mit viel rarem Archivmaterial von frühen Auftritten und mit Reflexionen von Williams selbst, der schwer erkrankt im Jahre 2014 freiwillig aus dem Leben schied.

tags: Dokumentarfilm, Filmemachen, Humor, Porträt

Mit: Robin Williams, Billy Crystal, Pam Dawber

Credits

Kamera: Nick Higgins, Jenna Rosher, Thorsten Thielow, Wolfgang Held

Schnitt: Greg Finton, Poppy Das

Musik: Adam Dorn

Produzent: Alex Gibney, Shirel Kozak

Produktion (Firma): Jigsaw Productions

Regie: Marina Zenovich

Biografie

Die Produzentin und Regisseurin Marina Zenovich hat sich bislang vor allem mit Dokumentarfilmen über Künstlerpersönlichkeiten einen Namen gemacht. Für ROMAN POLANSKI: WANTED AND DESIRED gewann sie 2009 zwei Emmys; in RICHARD PRYOR: OMIT THE LOGIC porträtierte sie 2013 bereits einen erfolgreichen Comedian.