BURNING
Filmfest 2018

Altersfreigabe

Manch einer kann das Glück kaum glauben, das ihm in den Schoß fällt – so wie Jong-soo, ein junger, verhinderter Schriftsteller, der Hae-mi, eine alte Bekannte aus Schulzeiten, wiedertrifft. Er verfällt ihr, füttert während einer langen Reise ihre Katze, die vielleicht gar nicht existiert. Umso wirklicher ist Ben, der Reisebegleiter, den Hae-mi mit nach Hause bringt. Jong-soo bleibt geduldet, und bald stellt sich heraus, dass der smarte, wohlhabende, weltgewandte Ben gerne mit dem Feuer spielt. Viel zu gerne. Eines Tages verschwindet Hae-mi. Mysteriöse Thriller-Romanze nach einer Kurzgeschichte von Haruki Murakami.

tags: Beziehung, Fernost, Spielfilm, Thriller

Darsteller: Ah-in Yoo, Steven Yeun, Jong-seo Yun

Credits

Drehbuch: Jung-Mi Oh, Chang-dong Lee

Kamera: Kyung-pyo Hong

Schnitt: Hyun Kim, Da-won Kim

Musik: Mowg

Produktionsdesign: Shin Jeom-Hui

Kostüme: Chung-yeon Yi (Style7)

Ton: Seung-chul Lee (WAVELAB)

Produzent: Joon-dong Lee, Chang-dong Lee

Koproduzent: Kwang-hee Ok

Produktion (Firma): Pinehousefilm

Koproduktion (Firma): Nowfilm, NHK

Weltvertrieb: Finecut Co., Ltd.

Regie: Chang-dong Lee

Biografie

Chang-dong Lee kam 1954 im südkoreanischen Daegu zur Welt und schloss die dortige Uni 1981 im Fach koreanische Literatur ab. Er arbeitete als Lehrer und auch erfolgreich als Schriftsteller. 1997 debütierte er mit dem Thriller GREEN FISH als Regisseur. Die Romanze OASIS gewann 2002 den FIPRESCI-Preis beim Festival von Venedig. 2010 wurde POETRY mit zwei Preisen in Cannes bedacht. Zwischenzeitlich amtierte Lee für ein Jahr als Kulturminister seines Heimatlandes.