THE GREAT BUDDHA+

Die großen Buddhas schweben durch die Hallen der Bronzefabrik, der allergrößte von ihnen steht der Fabrik vor. So ungefähr lautet jedenfalls die Legende, doch die Wahrheit finden der Nachtwächter und sein bester Kumpel rasch heraus, als sie sich vor lauter Langeweile in die Aufnahmen der Überwachungskameras vertiefen: Ihr Boss ist – mindestens – ein ziemlicher Lüstling. Und dann sehen sie noch etwas, ein Geschehen, das ihr Leben auf den Kopf stellt. Dieses Leben zeigt Hsin-Yao Huang in Schwarz und Weiß. Farbe haben nur die Videos vom Buddha – ein, bei allem komödiantischen Geschick, das der Film beweist, deutlicher Kommentar zur Teilung der taiwanesischen Gesellschaft.

tags: Arbeit, Fernost, Gesellschaft, Spielfilm

Darsteller: Cres Chuang, Bamboo Chen, Leon Dai, Shao-Huai Chang, Yi-Wen Chen

Credits

Drehbuch: Hsin-Yao Huang

Kamera: Nagao Nakashima

Schnitt: Hsiu-Hsiung Lai

Musik: Sheng-Xiang Lin

Produktionsdesign: Shih-Hao Chao

Kostüme: Wan-yi Lo

Ton: Du-Chih Tu, Shu-Yao Wu

Produzent: Jufeng Yeh, Mong-Hong Chung

Produktion (Firma): Cream Production

Koproduktion (Firma): Ocean Deep Films, Triple Film House, A-yao Film

Weltvertrieb: MandarinVision Co., Ltd

Regie: Hsin-Yao Huang

Biografie

Hsin-Yao Huang kam in Taiwan zur Welt und hat sich bisher vor allem mit dokumentarischen Arbeiten wie TAIVALU (2010) über die Pazifikinsel Tuvalu einen Namen gemacht. Sein mehrfach preisgekröntes Langfilmdebüt THE GREAT BUDDHA+ basiert auf seinem Kurzfilm THE GREAT BUDDHA von 2014.

Vorstellungen

Freitag, 29.06.2018, 19:30 Uhr (104 Min.)
Münchner Freiheit 2

Nach dem Film: Q&A mit Regisseur Hsin-Yao Huang

Samstag, 30.06.2018, 22:00 Uhr (104 Min.)
Münchner Freiheit 2

Nach dem Film: Q&A mit Regisseur Hsin-Yao Huang

Mittwoch, 04.07.2018, 16:00 Uhr (104 Min.)
Rio 2