OF FATHERS AND SONS

Abu Osamas ganzer Stolz sind seine Jungs, die in nicht allzu ferner Zukunft auch im Jihad gegen die syrischen Machthaber kämpfen sollen. Zwei seiner acht Söhne besuchen schon das Sharia-Camp, hier bekommen sie mit 12 Jahren Koran-Unterricht, ebenso wie Militär-Training. Von einer Kindheit im Kalifat, dicht an den Frontlinien, erzählt Talal Derkis Dokumentarfilm. Es gelang dem Regisseur, das Vertrauen einer radikal islamischen Familie zu gewinnen und zwei Jahre mit ihnen zu leben.

tags: Arabische Welt, Dokumentarfilm, Gewalt, Kindheit, Krieg

Credits

Kamera: Kahtan Hasson

Schnitt: Anne Fabini

Musik: K.S. Elias

Ton: Sebastian Tesch

Produzent: Ansgar Frerich, Eva Kemme, Tobias N Siebert, Hans Robert Eisenhauer

Koproduzent: Talal Derki

Produktion (Firma): BASIS BERLIN Filmproduktion

Koproduktion (Firma): Ventana Film GmbH, Cinema Group Production

Weltvertrieb: Autlook Filmsales

Regie: Talal Derki

Biografie

Talal Derki wurde in Damaskus geboren und studierte Filmregie in Athen. Er arbeitete als Regieassistent an vielen Filmen und führte zwischen 2009 und 2011 Regie bei diversen arabischen Fernsehsendungen. Außerdem war Derki als freischaffender Kameramann für CNN und Thomson Reuters tätig. Mit seinen Kurzfilmen und Dokumentationen erlangte er viel Aufmerksamkeit und etliche Preise auf einer Vielzahl von Festivals. Sein Dokumentarfilm RETURN TO HOMS gewann in Sundance den World Cinema Grand Jury Preis 2014. Im selben Jahr war er Mitglied der Jury des Internationalen Dokumentarfilmfestivals Amsterdam.

Vorstellungen

Samstag, 30.06.2018, 15:00 Uhr (98 Min.)
HFF Kino 1

Filmteam ist anwesend

Montag, 02.07.2018, 20:30 Uhr (98 Min.)
Münchner Freiheit 3

Nach dem Film: Q&A mit Regisseur Talal Derki

Mittwoch, 04.07.2018, 19:30 Uhr (98 Min.)
Gasteig Carl-Amery-Saal
Merken Presse
Samstag, 07.07.2018, 20:30 Uhr (98 Min.)
Münchner Freiheit 3