SERVUS BABY, STAFFEL 1, FOLGE 1-4

Altersfreigabe

Was tun, wenn die Bombe tickt? Und was, wenn man die Bombe selber ist? Weil man als Frau Anfang dreißig Knall auf Fall wieder Single ist. Oder vor lauter männlicher Genitalien den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. Oder das Wort Liebe all die Jahre versehentlich falsch definiert hat. Oder eben weit und breit keins dieser männlichen Genitalien in Sicht ist, das aber als einziges den Startschuss für den familiären Lebenstraum geben könnte. Es muss sich verliebt, fortgepflanzt, Karriere gemacht und gewohnt werden, gerade im schönen München. Gefühlschaos, Sinnsuche, Druck. Ja nicht auf der Strecke bleiben und mit vibrierenden Eierstöcken vermeintliche Väter klar machen.

tags: Frauen, Serie, Sexualität, Stadt

Darsteller: Josephine Ehlert, Genija Rykova, Teresa Rizos, Xenia Tiling, Maximilian Schafroth

Credits

Drehbuch: Natalie Spinell, Felix Hellmann

Kamera: Jan-Marcello Kahl

Schnitt: Carolin Biesenbach, Amparo Mejias, Julia Drache

Musik: Superstrings

Produktionsdesign: Carina Cavegn, Verena Barros de Oliveira, Philipp Eggert

Kostüme: Gesa Lüthje, Diana Dietrich

Ton: Peter Kautzsch

Produzent: Maren Lüthje, Florian Schneider, Andreas Hörl

Produktion (Firma): lüthje schneider hörl | FILM

Regie: Natalie Spinell

TV-Sender: Bayerischer Rundfunk (BR)

Biografie

Natalie Spinell, geboren 1982 in München, besuchte 2006 das Lee Strasberg Theatre Institute in New York und studiert seit 2007 Spielfilmregie an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film. Sie spielte in zahlreichen TV-Produktionen, darunter einigen Episoden von POLIZEIRUF 110 und TATORT und in dem Thriller DAS PROGRAMM (2015). Als Regisseurin hat sie die Kurzfilme SPIELCHEN (2008) und den mehrfach preisgekrönten VICKY FICKI (2010) verantwortet.

Vorstellungen

Montag, 02.07.2018, 17:30 Uhr (120 Min.)
HFF AudimaxX

Filmteam ist anwesend

Merken Ticket