SHOPLIFTERS

Altersfreigabe

Eine Patchwork-Familie hält sich im rauen ökonomischen Klima des modernen Japans mehr schlecht als recht über Wasser. Ladendiebstähle und Sexarbeit helfen, wo die spärlichen Penunzen nicht mehr reichen. Eines Nachts finden Osamu und Nobuyo die kleine Yuri – verirrt, verloren, verletzt – auf der Straße. Sie nehmen das Mädchen auf, pflegen es, ignorieren das Medienecho um ein verschwundenes Kind. Familie geht durch Herz und Magen, nicht durchs Blut – wie der Gewinner der Goldenen Palme vom diesjährigen Festival in Cannes eindrücklich beweist.

tags: Arbeit, Familie, Gesellschaft, Kindheit, Spielfilm

Darsteller: Lily Franky, Sakura Ando, Mayu Matsuoka, Kilin Kiki, Kairi Jyo

Credits

Drehbuch: Hirokazu Kore-eda

Kamera: Ryuto Kondo

Musik: Haruomi Hosono

Produktionsdesign: Keiko Mitsumatsu

Ton: Kazuhiko Tomita

Produzent: Kaoru Matsuzaki, Akihiko Yose, Hijiri Taguchi

Produktion (Firma): Aoi Pro. Inc.

Weltvertrieb: Wild Bunch

Verleih: Wild Bunch Germany

Regie: Hirokazu Kore-eda

Biografie

Kore-eda Hirokazu kam 1962 in Tokio zur Welt und studierte an der Waseda Universität. Er drehte zahlreiche preisgekrönte Fernsehdokumentationen und fördert als Produzent den japanischen Filmnachwuchs. Er beschäftigt sich in seinen Arbeiten regelmäßig mit Familienstrukturen im modernen Japan und war mit vielen seiner Filme auf dem FILMFEST MÜNCHEN vertreten, zuletzt 2013 mit LIKE FATHER, LIKE SON, der kurz zuvor den Jurypreis beim Festival von Cannes gewonnen hatte.

Vorstellungen

Samstag, 30.06.2018, 19:30 Uhr (121 Min.)
Atelier 1

OmdU

Dienstag, 03.07.2018, 21:00 Uhr (121 Min.)
Gasteig Carl-Orff-Saal

OmdU

Mittwoch, 04.07.2018, 15:00 Uhr (121 Min.)
HFF Kino 1

OmeU