CORE OF THE WORLD

Wo liegt der eigentliche Kern der Welt? Egor zieht jedenfalls die Gesellschaft von Tieren der von Menschen vor. In einem Wald im Nirgendwo arbeitet der zurückhaltende Tierarzt für eine Familie, die Jagdhunde und Füchse aufzieht, wobei die Füchse den Hunden zum Training dienen. Als eine Gruppe von Tierschützern mit ihren Aktionen den Alltag stört, wird Egor aus der Reserve gelockt: Schließlich will er doch zur Familie des Patriarchen Nicola dazugehören und hat mit dessen Tochter eine Liaison angefangen. Dem Rudeltrieb des Menschen, seinem Verhältnis zu sich, zu den anderen, zu den Tieren spürt Natalia Meshchaninova in ihrem Drama eindringlich nach. Die Hauptrolle hat sie mit ihrem Mann Stepan Devonin besetzt, der am Drehbuch mitschrieb und selbst ausgebildeter Veterinär ist.

tags: Einsamkeit, Gesellschaft, Natur, Spielfilm, Tiere

Darsteller: Stepan Devonin, Dmitry Podnozov, Yana Sekste, Vita Ovodkov, Ekaterina Vasilieva

Credits

Drehbuch: Natalia Meshchaninova, Boris Khlebnikov, Stepan Devonin

Kamera: Evgeny Tsvetkov

Schnitt: Dasha Danilova

Produktionsdesign: Kirill Shuvalov

Kostüme: Alana Snetkova

Ton: Saulius Urbanavicius

Produzent: Natalia Drozd, Sergey Selyanov

Koproduzent: Dagnė Vildžiūnaitė

Produktion (Firma): CTB Film Company

Koproduktion (Firma): Just a Moment

Weltvertrieb: Indie Sales Company

Regie: Natalia Meshchaninova

Biografie

Natalia Meshchaninova wurde 1982 in der südrussischen Großstadt Krasnodar geboren. Sie studierte Film- und Fernsehregie an der staatlichen Kuban-Universität für Kultur und Künste, wo sie 2005 ihren Abschluss machte. Sie arbeitete bei einer Fernsehstation in Krasnodar und nahm Unterricht an der Internews School of Documentary Cinema. Mit HERBARIUM legte sie 2007 ihr Debüt als Dokumentarfilmregisseurin vor und zog daraufhin nach Moskau, um dort ihre Karriere weiterzuverfolgen. Neben dem Dreh einiger dokumentarischer Kurzfilme war sie an zwei Serien, SCHOOL (2010) und RED BRACELETS (2016–2017), als Regisseurin beteiligt. Dazwischen stellte sie ihren ersten abendfüllender Spielfilm HOPE FACTORY (2014) fertig, der beim Filmfestival in Rotterdam seine Weltpremiere hatte. CORE OF THE WORLD ist ihr jüngster Spielfilm und gewann den Großen Preis beim Kinotawr Filmfestival in Sotschi.

Vorstellungen

Samstag, 29.06.2019, 22:00 Uhr (124 Min.)
HFF Kino 1
Freitag, 05.07.2019, 18:30 Uhr (124 Min.)
Rio 2
Samstag, 06.07.2019, 21:00 Uhr (124 Min.)
Sendlinger Tor