RETTET DAS FEUER

Altersfreigabe

Berlin, 1993. Der Fotograf und Künstler Jürgen Baldiga kämpft gegen das HIV-Virus. In den 1990er Jahren erreicht die Aids-Epidemie ihren Höhepunkt, auf den niemand vorbereitet ist. Die infizierten Körper und ihre Geschichten verschwinden, als hätte es sie nie gegeben. Den Tod der Freunde und den eigenen vor Augen wird Baldiga zum Chronisten seiner Zeit. „Ich mache ein Foto. Ich fotografiere die Welt. Ich existiere." Ohne die Erinnerung verschwinden Identität und Geschichte. Bis zum letzten Tag arbeitet Jürgen Baldiga an der Dokumentation eines Exodus, der auch ihn erfasst. Der Dokumentarfilm RETTET DAS FEUER richtet den Blick auf ein Stück Westberliner Geschichte und die Stimmen des kollektiven Gedächtnisses.

tags: Dokumentarfilm, Erinnerungen, Geschichte, Kunst, Queer

Mit: Aron Neubert, Michael Brynntrup, Melitta Poppe, Mignon, Renate Wanda de la Gosse, Paula Sau, Ulf Reimer, Axel Wippermann

Credits

Drehbuch: Jasco Viefhues

Kamera: Hendrik Reichel

Schnitt: Reinaldo P. Almeida

Musik: Pionier Seriös

Produzent: Jasco Viefhues

Produktion (Firma): Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB)

Verleih: Salzgeber & Co. Medien GmbH

Regie: Jasco Viefhues

Biografie

Jasco Viefhues wurde 1980 geboren. Nach seinem Regiestudium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) arbeitet er im Bereich Medien, Design und Film. Zu seinen bisherigen Werken zählen u.a. der Kurzfilm KAFARNAUM (2010), der für den Deutschen Kurzfilmpreis nominiert war, der Kurzfilm JANS BODY (2012) und der Kurzdokumentarfilm INTERNAL BODY SHOTS (2014), der auf der Berlinale Premiere feierte.

Vorstellungen

Sonntag, 30.06.2019, 12:30 Uhr (82 Min.)
HFF AudimaxX
Montag, 01.07.2019, 22:00 Uhr (82 Min.)
Atelier 2
Mittwoch, 03.07.2019, 18:15 Uhr (82 Min.)
Gasteig Carl-Amery-Saal
Merken Presse
Donnerstag, 04.07.2019, 19:30 Uhr (82 Min.)
HFF Kino 1