SPIDER MURPHY GANG - GLORY DAYS OF ROCK 'N' ROLL

Altersfreigabe

Trailer ansehen

Das Bayerische und der Rock ’n’ Roll, das passt doch gut zusammen! Vor den Hits der Spider Murphy Gang hätte das wohl niemand gedacht. Doch die Band stellt seit den 1970ern unter Beweis, dass bayerisch rockt. Und dabei waren sie anfangs von der Idee des Bayerischen Rundfunks, dass sie auf Deutsch singen sollen, gar nicht so begeistert. Doch schon bald wurden sie zu den Stars der Neuen Deutschen Welle und dominierten die Hitparaden. Nun blickt die Band in diesem Dokumentarfilm mit noch nie zuvor veröffentlichten Demobändern und ganz persönlichen Gesprächen zurück auf ihre Anfänge, auf große Erfolge und schwierige Zeiten. Alle ehemaligen Bandmitglieder sowie Günther Sigl und Barny Murphy, die immer noch die Bühne rocken, kommen zu Wort und lassen die Glory Days of Rock ’n’ Roll in Zusammenschnitten aus alten und neuen Konzertaufnahmen noch einmal aufleben. Alle Mitglieder der Kult-Band werden erstmals seit den 80er Jahren bei der Weltpremiere auf dem FILMFEST MÜNCHEN wiedervereint zugegen sein.

Zu diesem Film kann rechtzeitig zum Filmfest mit Hilfe der App „Earcatch“ eine Audiodeskriptions-Fassung für Sehgeschädigte auf dem eigenen Device geladen werden.

tags: Dokumentarfilm, Musik

Mit: Günther Sigl, Barny Murphy, Michael Busse, Franz Trojan, Ludwig Seuss, Willy Ray Ingram, Willie Duncan, Otto Staniloi, Paul Dax, Andreas Keller, Dieter Radig, Wolfgang Götz, Georg Kostya, Jürgen Thürnau, Memo Rhein, Lothar Schlessmann, Robbie Simnacher, Heiner Schupp, Daniel Schlachter, Alexandra Gmell, Doris Furtmair, Peter Kleibor, Reinhold Grimminger, Dieter Bichl, Volker Krüger

Credits

Drehbuch: Jens Pfeifer, Stefan Donaubauer

Kamera: Tobias Tempel

Schnitt: Eric Asch

Musik: Cico Beck, Florian Kreiler

Ton: Björn Rothe

Produzent: Stefan Donaubauer, Daniela Ljubinkovic

Koproduzent: Matthias Leybrand, Torsten Amarell

Produktion (Firma): juno film

Koproduktion (Firma): Bayerischer Rundfunk (BR), Mitteldeutscher Rundfunk (MDR)

Verleih: Weltkino Filmverleih GmbH

Regie: Jens Pfeifer

TV-Sender: Bayerischer Rundfunk (BR), Mitteldeutscher Rundfunk (MDR)

Biografie

Jens Pfeifer wurde 1976 in Hagen geboren. Nach seinem Studium der Ethnologie und Medien- und Völkerrecht sammelte er seine ersten filmischen Erfahrungen bei Spiegel TV. Anschließend studierte er Regie an der HFF München, wo er 2009 seinen Abschluss machte. Währenddessen arbeitete er als Autor und produzierte Fernsehbeiträge für Kulturmagazine beim Bayerischen Rundfunk und dem ZDF. Seit 2010 arbeitet er immer wieder an TV-Filmen und Reportagen für den Bayerischen Rundfunk, ARD, Vice und ServusTV. Neben seiner Tätigkeit als Dokumentarfilmer, die 2011 zur Premiere von PHOENIX IN DER ASCHE führte, schrieb er in den letzten Jahren auch Drehbücher für Spielfilme. So entstanden nach einem längeren Aufenthalt im Nahen Osten die Bücher für LET’S GO TO WAR (2016) und ZOBBEN (2017).

Vorstellungen

Samstag, 29.06.2019, 10:00 Uhr (87 Min.)
Atelier 1
Merken Presse
Sonntag, 30.06.2019, 17:00 Uhr (87 Min.)
ASTOR Event

Q&A nach dem Film

Montag, 01.07.2019, 22:00 Uhr (87 Min.)
ASTOR Kino

Q&A nach dem Film