MOMENTI DI TRASCURABILE FELICITÀ

Altersfreigabe

Es ist irgendwie nicht so der Tag von Paolo. Da wollte er eigentlich nur noch schnell über die Kreuzung huschen, so wie er es all die Jahre getan hat. Dieses Mal lässt sein Timing jedoch zu wünschen übrig und er wird dabei voll von einem Auto erwischt. Ergebnis: tot. Zumindest fast. Zu seinem Glück hat auch jemand im Jenseits ein bisschen Mist gebaut. Und so darf er noch einmal zurück auf die Erde, zurück in sein Leben. Allerdings nur 92 Minuten lang. Viel ist das nicht, aber doch eine Gelegenheit, vieles noch einmal Revue passieren zu lassen. Während er sich an vergangene Ereignisse erinnert, die einen wichtig, die anderen weniger, muss er sich eingestehen, dass er manches vielleicht doch besser anders gemacht hätte.

tags: Erinnerungen, Humor, Komödie, Spielfilm, Tod

Darsteller: Pierfrancesco Diliberto, Federica Victoria, Renato Carpentieri

Credits

Drehbuch: Daniele Luchetti, Francesco Piccolo

Kamera: Matteo Tommaso Fiorilli

Musik: Franco Piersanti

Kostüme: Massimo Cantini Parrini

Produzent: Beppe Cashetto

Produktion (Firma): ibc Movie

Koproduktion (Firma): Rai Cinema

Weltvertrieb: Rai Com S.p.A.

Regie: Daniele Luchetti

Biografie

Daniele Luchetti wurde 1960 in Rom geboren. Von 1980 bis 1982 besuchte er die Scuola di Cinema Gaumont. Nach zwei Regieassistenzen für Nanni Moretti drehte er mit der Komödie VON RÄUBERN, KAVALIEREN UND HARMONISCHEN MENSCHEN (1987) seinen Debütfilm. Auch in der Folge zeigte er oft eine Vorliebe für humorvolle Stoffe. In LA SCUOLA (FILMFEST MÜNCHEN 1995) erzählte er beispielsweise die Geschichte eines Literaturlehrers, der einen Tag vor den Sommerferien über das zurückliegende Jahr nachgrübelt. Dass er ernste Themen ebenso beherrscht, bewies er in THOSE HAPPY YEARS (FILMFEST MÜNCHEN 2014) über einen erfolglosen Bildhauer und Kunstlehrer, der seine Familie über Wasser zu halten versucht.

Vorstellungen

Freitag, 28.06.2019, 17:00 Uhr (93 Min.)
Münchner Freiheit 4
Dienstag, 02.07.2019, 20:30 Uhr (93 Min.)
Rio 1
Donnerstag, 04.07.2019, 21:00 Uhr (93 Min.)
Sendlinger Tor

Q&A nach dem Film