A NEW NORMAL

Altersfreigabe

Zur Webseite

A NEW NORMAL ist ein stereoskopischer Essayfilm, der sich assoziativ mit der Frage auseinandersetzt, wie man weiterlebt, nachdem sich alles verändert hat. Ein junger Mann verlässt seine Wohnung in einem alten Wohnblock und streift durch verlassene Landschaften. Was ihn antreibt, ist sein Verlangen, alles hinter sich zu lassen, sogar sich selbst. Ein Erzähler berichtet von Fragmenten und Erfahrungen eines Alltagslebens nach der Katastrophe. Sie haben keinerlei Ähnlichkeit mit den gezeigten Bildern, lassen sich aber auch nicht eindeutig von ihnen trennen. Die Geschichten beginnen als banale Episoden über den Supermarkteinkauf oder den morgendlichen Weg zur Arbeit und werden schließlich Zeugnis verschiedener Strategien, wie man sich in einer tiefgreifenden Identitätskrise zu verhalten hat. Die 3D-Bilder sind sowohl künstlerischer Ausdruck als auch erzählerisches Mittel – sie öffnen ein Fenster in die Gedankenwelt und Erfahrungen des Protagonisten bei dem Versuch, eine neue Normalität herzustellen.

Außerdem in diesem Programm:
JUPP, WATT HAMWER JEMAHT?

tags: Erinnerungen, Essay, Kurzfilm, Spielfilm, Trauer/Trauma

Darsteller: Daniel Sträßer, James Faulkner

Credits

Drehbuch: Paul Nungeßer

Kamera: Paul Nungeßer

Schnitt: Quirin Grimm

Produktionsdesign: Max Schönborn

Kostüme: Johanna Ballweg

Ton: Jan Brett, Patrick Schäfer

Produzent: Ludwig Meck, Luzie Loose

Koproduzent: Markus Krojer, Chantal Witzmann

Produktion (Firma): Filmakademie Baden-Württemberg

Koproduktion (Firma): Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf

Regie: Luzie Loose

Biografie

Luzie Loose wurde 1989 geboren und lebt als freie Regisseurin und Autorin in Berlin. Sie studierte Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste Berlin, drehte Experimentalfilme, arbeitete als Regieassistentin am Theater und für namenhafte deutsche Kino- und TV-Produktionen. Über das Filmemachen entdeckte sie die Welt und arbeitete bereits in Paris, Istanbul, Tokio und Berlin. Ab 2011 studierte sie Regie für Spielfilm und Werbefilm an der Filmakademie Baden-Württemberg. Während ihrer Zeit an der Filmakademie realisierte sie mit Unterstützung eines Stipendiums an der renommierten La Fémis in Paris ihren Film NOUVEAU MONDE. Mit SCHWIMMEN brachte sie 2017 ihren ersten abendfüllenden Spielfilm heraus. Er gewann bei den Hofer Filmtagen den Hofer Goldpreis für die beste Regie bei einem Debütfilm, verliehen von Edgar Reitz. A NEW NORMAL ist die erste Kollaboration mit dem Filmemacher Paul Nungesser.

Vorstellungen

Samstag, 29.06.2019, 18:00 Uhr (109 Min.)
Gloria Palast

Q&A nach dem Film