MYSTIFY: MICHAEL HUTCHENCE

Altersfreigabe

Zur Webseite

Als Leadsinger der australischen Rockband INXS brachte es Michael Hutchence zu Weltruhm, verkaufte Millionen von Alben – bis zu seinem tragischen Tod mit gerade einmal 37 Jahren. Doch wer war der Mann mit der ausdrucksstarken Stimme, der in den 1980er und 90ern in den Charts und der Klatschpresse zu Hause war? Alte Weggefährten erinnern an einen Ausnahmekünstler voller Widersprüche, der abseits des Rampenlichts mit finsteren Seiten zu kämpfen hatte. Im Mittelpunkt des Porträts stehen dabei neben den musikalischen Höhenflügen gerade auch die Schattenseiten seines Ruhmes und die Exzesse, die ein solches Leben in der Öffentlichkeit oft mit sich bringt.

tags: Dokumentarfilm, Kunst, Musik, Porträt

Mit: Michael Hutchence, Kylie Minogue

Credits

Drehbuch: Richard Lowenstein

Kamera: Andrew de Groot

Schnitt: Richard Lowenstein, Lynn-Maree Milburn, Tayler Martin

Musik: Warren Ellis

Ton: Darcy Taranto

Produzent: Maya Gnyp, John Battsek, Sue Murray, Mark Fennessy, Richard Lowenstein, Lynn-Maree Milburn, Andrew de Groot

Produktion (Firma): Ghost Pictures Ltd.

Weltvertrieb: Dogwoof

Regie: Richard Lowenstein

Biografie

Richard Lowenstein wurde 1959 in Melbourne, Australien geboren. Nach seinem Abschluss 1979 an dem Swinburne Institute of Technology im Bereich Film und Fernsehen begann er zahlreiche Musikvideos zu drehen – darunter allein 16 für INXS. Sein Spielfilmdebüt STRIKEBOUND erschien 1984 und erzählte die Geschichte von streikenden Minenarbeitern im Australien der 1930er. Zuletzt führte er bei mehreren Dokumentarfilmen Regie, zum Beispiel ECCO HOMO (2015) über den Künstler Peter Vanessa „Troy“ Davies.

Vorstellungen

Donnerstag, 04.07.2019, 22:30 Uhr (102 Min.)
Atelier 1

Q&A nach dem Film

Freitag, 05.07.2019, 18:00 Uhr (102 Min.)
Gloria Palast

Q&A nach dem Film