ZU ZWEIT ALLEIN

Nina und Karl sind ein ganz normal verrücktes Paar. Sie können nicht mit und nicht ohne einander. Doch plötzlich flieht Nina aus dem Trott. Sie will jemand anders sein und auf keinen Fall erwachsen. Und auch Karl wird in das kalte Wasser des Alleinseins geworfen. Dadurch entsteht jedoch gleich das nächste Problem: Vielleicht hätte Nina Karl nie verlassen sollen, denn so leicht wird sie ihn nicht los. Ein Teil von ihm ist immer bei ihr, so sehr sie sich auch dagegen sträubt… Ein Film über die Banalität der Liebe und all das, was sie dennoch so schön macht.

tags: Beziehung, Gesellschaft, Humor, Liebe, Spielfilm

Darsteller: Eva Bay, Tom Lass, Anne Haug, Johannes Dullin

Credits

Drehbuch: Sabine Koder

Kamera: Noah Schuller

Schnitt: Kilian Schmid

Musik: Pablo Jókay

Produktionsdesign: Theresa Scheitzenhammer, Sabine Koder

Kostüme: Olivia Andrione

Ton: Stefan Postavka, Tim Teichmann

Produzent: Natalie Hölzel, Sandra Hölzel

Produktion (Firma): Elfenholz Film

Koproduktion (Firma): Hochschule für Fernsehen und Film (HFF München)

Regie: Sabine Koder

Biografie

Sabine Koder wurde 1987 in Wien geboren. Dort schloss sie eine Ausbildung zur Fotografin sowie ein Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft ab. 2012 nahm sie ihr Studium der Regie an der HFF München auf. Ihr Kurzspielfilm LONORA feiert Premiere bei den Internationalen Hofer Filmtagen. ZU ZWEIT ALLEIN ist ihr erster Langspielfilm und gleichzeitig ihr dritter Film an der Hochschule. Zudem produziert sie Videoprojektionen für Off-Theaterstücke und ist als Video- und Bildredakteurin tätig.

Vorstellungen

Samstag, 29.06.2019, 12:30 Uhr (82 Min.)
HFF AudimaxX

Q&A nach dem Film

Dienstag, 02.07.2019, 20:30 Uhr (82 Min.)
HFF Kino 2

Q&A nach dem Film

Donnerstag, 04.07.2019, 10:30 Uhr (82 Min.)
Atelier 2
Merken Presse
Donnerstag, 04.07.2019, 17:30 Uhr (82 Min.)
HFF AudimaxX

Q&A nach dem Film

Freitag, 05.07.2019, 19:00 Uhr (82 Min.)
ASTOR Club Kino