CENIZA NEGRA

Altersfreigabe

In einem Dorf mitten im Urwald an der Karibikküste Costa Ricas wächst Selva ohne ihre Eltern auf. Immer wieder streitet die 13-Jährige mit Elena, der Frau ihres Großvaters, die sich um den gebrechlichen Mann kümmert. Als Elena stirbt, bedeutet das für die Jugendliche dennoch den Verlust ihrer einzigen weiblichen Identifikationsfigur – und dass auch ihr eigenes Leben, wie sie es bisher kannte, nun zu Ende ist. Denn ihr Großvater möchte ebenfalls sterben und damit der letzte Mensch, der Selva noch geblieben ist. Allein ist sie deshalb aber nicht, der Geist ihrer verstorbenen Mutter ist stets an ihrer Seite. Zwischen ihren Freundinnen an der Schule und den allgegenwärtigen Toten daheim muss das Mädchen in dieser magischen Coming-of-Age-Geschichte einen eigenen Weg ins Erwachsenenleben finden.

tags: Jugend/Coming of Age, Lateinamerika, Natur, Spielfilm, Spiritualität

Darsteller: Smachleen Gutierrez, Humberto Samuels, Hortensia Smith

Credits

Drehbuch: Sofia Quiros Ubeda

Kamera: Francisca Saez Agurto

Schnitt: Artel Escalante Meza

Musik: Wissam Hojeij

Produktionsdesign: Carolina Lett

Ton: Christian Cosgrove

Produzent: Mariana Murillo

Koproduzent: Samuel Chauvin, Millaray Cortés, Matías Echeverría, Cecilia Salim

Produktion (Firma): Sputnik Films

Weltvertrieb: Totem Films

Regie: Sofía Quirós Ubeda

Biografie

Sofía Quirós Ubeda wurde 1989 in Buenos Aires, Argentinien, geboren. Sie studierte Sound und Image Design an der Universidad de Buenos Aires. 2011 drehte sie ihren ersten Film, den dokumentarischen Kurzfilm AL OTRO LADO. 2017 feierte ihr Kurzfilm SELVA während der Semaine de la Critique in Cannes Premiere, in dem sie bereits die Hauptfigur ihres späteren Spielfilmdebüts CENIZA NEGRA (2019) einführte.

Vorstellungen

Dienstag, 02.07.2019, 19:00 Uhr (82 Min.)
Münchner Freiheit 2

Q&A nach dem Film

Mittwoch, 03.07.2019, 14:00 Uhr (82 Min.)
Münchner Freiheit 2
Donnerstag, 04.07.2019, 16:30 Uhr (82 Min.)
Münchner Freiheit 2

Q&A nach dem Film