BUSH MAMA

Altersfreigabe

Nachdem ihr Partner T.C. im Gefängnis gelandet ist, steht Dorothy plötzlich allein mit der Verantwortung für ihre Tochter und ihr ungeborenes Kind da. In den Auseinandersetzungen, die sie mit dem Sozialamt und den dortigen sozialen Arbeitern führt, muss sie lernen, ihre Passivität abzulegen. Sowohl als Bedürftige als auch als afroamerikanische Frau wird sie unterdrückt – ihr wachsendes politisches Bewusstsein führt sie dabei immer näher zu einem selbstermächtigten Leben.

Digital presentation courtesy of the UCLA Film & Television Archive

Außerdem in diesem Programm:
THE CRY OF JAZZ

tags: Frauen, Geschichte, Gesellschaft, Gewalt, Spielfilm

Darsteller: Barbara O. Jones, Johnny Weathers, Susan Williams, Cora Lee Day

Credits

Drehbuch: Haile Gerima

Kamera: Charles Burnett, Roderick Young

Schnitt: Haile Gerima

Musik: Onaje Kareem Kenyatta

Produzent: Haile Gerima

Regie: Haile Gerima

Biografie

Haile Gerima wurde 1946 in Äthiopien geboren. Im Alter von 21 Jahren immigrierte er in die USA. Zunächst studierte er Schauspiel, bevor er an die UCLA Theater-, Film- und Fernsehhochschule wechselte. Dort war er Teil der „L.A. Rebellion“, einer Gruppe afrikanischer und afroamerikanischer Student*innen, die ihre eigene Geschichte und Sprache in ihren Filmen zum Ausdruck brachten. Mit BUSH MAMA legte Gerima 1975 seinen Abschlussfilm vor. Sein in Äthiopien gedrehtes Drama HARVEST: 3000 YEARS (1976) brachte ihm den Preis für den besten Film beim Filmfestival in Locarno ein. Ebenso erfolgreich war ASHES & EMBERS (1982). Auch im Folgenden zog Gerima beständig Inspiration aus der eigenen Kultur und schuf Filme wie WILMINGTON 10 – U.S.A. 10,000 (1978), SANKOFA (1993) und TEZA (2008). Darüber hinaus leitet Gerima einen eigenen Video- und Buchladen und hat einen eigenen Filmverleih: Mit Mypheduh Films vermarktet er seine eigenen Filme und die anderer afroamerikanischer Künstler*innen, die sonst von den US-amerikanischen Filmverleihern ignoriert werden. Er unterrichtet an der Howard Universität und gibt Workshops für Drehbuchautoren und Regisseure.

Vorstellungen

Montag, 01.07.2019, 22:30 Uhr (131 Min.)
Filmmuseum