UNE FILLE FACILE

Altersfreigabe

Zur Webseite

So richtig weiß die 16-jährige Naïma noch nicht, was sie mit sich anfangen soll. Ganz anders als ihre sechs Jahre ältere Cousine Sofia, die sich ihrer äußeren Vorzüge bewusst ist und diese zu nutzen weiß. Schließlich genießt sie die Aufmerksamkeit der reichen Männer, die ihr den Alltag versüßen. Aber entspricht das auch Naïmas Lebensvorstellungen? Als sie sich Sofias Streifzügen anzuschließen beginnt, passt das zumindest ihrem homosexuellen, besten Freund Dodo gar nicht, den sie mehr und mehr vernachlässigt. Einen Sommer lang schwankt die Jugendliche in diesem intimen Coming-of-Age-Drama zwischen zwei Welten, zwischen Altbekanntem und neuer Verführung. Die sinnliche Hinterfragung von Status und Luxus geht einher mit einem neugierigen Blick auf die Welt. Dafür erhielt Rebecca Zlotowskis Film in der Sektion Quinzaine des Réalisateurs in Cannes den SACD Award für den besten französischsprachigen Film.

tags: Frankophon, Jugend/Coming of Age, Sexualität, Spielfilm

Darsteller: Mina Farid, Zahia Dehar, Benoît Magimel, Nuno Lopes, Clotilde Courau

Credits

Drehbuch: Rebecca Zlotowski, Teddy Lussi-Modeste

Kamera: George Lechaptois

Schnitt: Géraldine Mangenot

Produktionsdesign: Rozenn Le Gloahec

Kostüme: Isabelle Kerbec

Ton: Nicolas Cantin, Pascal Villard, Caroline Reynaud, Marc Doisne

Produzent: Frédéric Jouve

Koproduzent: Cécile Negrier

Produktion (Firma): Les Films Velvet

Koproduktion (Firma): France 3 Cinéma

Weltvertrieb: Wild Bunch

Verleih: Alamode Filmdistribution oHG, Wild Bunch Germany GmbH

Regie: Rebecca Zlotowski

Biografie

Rebecca Zlotowski wurde 1980 in Paris geboren. Nach ihrem Studium an der renommierten Pariser Filmhochschule La Fémis schrieb sie die Drehbücher für mehrere Kurzfilme. Ihr Regiedebüt BELLE ÉPINE lief 2010 in der Semaine de la Critique der Filmfestspiele in Cannes und erzählt die Geschichte einer 16-jährigen Ladendiebin. Anschließend drehte sie die Filme GRAND CENTRAL (2013) und PLANETARIUM (2016), die in Cannes bzw. in Venedig ihre Uraufführung hatten.

Vorstellungen

Sonntag, 30.06.2019, 12:30 Uhr (91 Min.)
Atelier 1
Merken Presse
Montag, 01.07.2019, 21:00 Uhr (91 Min.)
Sendlinger Tor

Q&A nach dem Film

Dienstag, 02.07.2019, 20:00 Uhr (91 Min.)
Atelier 1
Donnerstag, 04.07.2019, 17:30 Uhr (91 Min.)
Atelier 1