SERVUS BABY 2

Altersfreigabe

Das Leben von Lou (Josephine Ehlert) gleicht einer Achterbahnfahrt: Sie wird von zwei Männern begehrt und muss eine Entscheidung fällen. Eve (Teresa Rizos) dagegen schmiedet konkrete Hochzeits- und Vermehrungspläne. Tati (Xenia Tiling) geht in ihrer Rolle als coole Vollzeit- und Übermami auf und Mel (Genija Rykova) ist immer noch auf der Suche nach dem einen Richtigen fürs Leben. Nichts ist wie es mal war – alles verändert sich ständig. Es wird sich weiter verliebt, entliebt, fortgepflanzt und munter gepatchworkt. Die vier Freundinnen schlagen neue Wege ein, machen Karriere oder auch nicht, begeben sich auf Sinnsuche, begehen alte Fehler und auch neue. Das Gefühlschaos geht mit vier neuen Folgen der preisgekrönten bayerischen Erfolgsserie über ein unwiderstehliches Frauenquartett in die nächste Runde – und war schon beim ersten Mal ein Hit auf dem FILMFEST MÜNCHEN 2018.


tags: Arbeit, Beziehung, Frauen, Humor, Komödie, Liebe, Serie, Special Event, Stadt

Darsteller: Josephine  Ehlert, Genija Rykova, Teresa Rizos, Xenia Tiling, Maxi Schafroth

Credits

Drehbuch: Felix Hellmann, Natalie Spinell

Kamera: Jenny Bräuer

Schnitt: Amparo Mejias, Miriam Märk

Musik: Anna Luca Mohrhenn

Produktionsdesign: Verena Barros de Oliveira, Cedric Kraus, Carina Cavegn

Kostüme: Gesa Lüthje

Ton: Kristofer Harris

Maskenbildner*in: Stella Gottwald, Amelie Hartwig

Produzent*in: Maren Lüthje, Florian Schneider

Produktion (Firma): PSSST! Film GmbH

Regie: Natalie Spinell

Redakteur: Natalie Lambsdorff, Tobias Schultze

TV-Sender: Bayerischer Rundfunk (BR)

Biografie

Natalie Spinell wird 1982 in München geboren. Von klein auf wirkt sie in Produktionen wie TATORT, POLIZEIRUF 110, EDEL & STARCK oder in HÖHERE GEWALT mit. Etlichen Hörspielproduktionen wie LOLITA leiht sie ihre Stimme. Nach ihrem Abitur 2003 geht sie auf Weltreise und findet sich 2006 in New York auf dem Lee Strasberg Theatre Institute wieder, um Schauspiel zu studieren. Ab 2007 studiert sie Spielfilmregie an der Hochschule für Fernsehen und Film München (HFF) und gewinnt mit ihrem Kurzfilm VIKI FICKI zahlreiche Preise. Die Filmhochschule schließt sie mit der Pilotfolge “Hölle” der Miniserie SERVUS BABY ab und debütiert mit drei weiteren Folgen. Für SERVUS BABY Staffel 1 erhält sie den Nachwuchsförderpreis des Bayerischen Fernsehpreis 2019.

Vorstellungen

Mittwoch, 19.08.2020, 20:30 Uhr (120 Min.)
Kino am Olympiasee