ASÍ HABLÓ EL CAMBISTA
Film - Wettbewerb CineMasters

ASÍ HABLÓ EL CAMBISTA

Regie von Federico Veiroj

Info

Regie: Federico Veiroj
Reihe: Wettbewerb CineMasters
Land: Argentinien, Deutschland, Uruguay
Jahr: 2019
ET: MONEYCHANGER
Sprache: spanisch
Fassung: Original mit englischen Untertiteln
Cast: Daniel Hendler, Dolores Fonzi, Luis Machin, German da Silva, Benjamin Vicuña
18+

Logline

Mit scharfem politischem Blick und Gespür für das hintergründig Groteske blickt Federico Veiroj hinter die Kulissen der Finanzwirtschaft, auf das Zusammenspiel von Geldwäsche, zynischem Opportunismus und den faschistischen Diktaturen der 70er Jahre in Südamerika.

Die Zukunft ist bargeldlos, heißt es immer wieder. Das mag praktisch sein. Es ist aber auch ein wenig schade – und sei es nur, weil wir dadurch auf Figuren wie Humberto Brause verzichten müssen. In den wirtschaftlich-politischen Turbulenzen der Siebziger-Jahre laviert er sich in Montevideo als Geldwäscher skrupellos durch. Zu seinen Kunden gehören gleichermaßen die korrupte uruguayische Staatsführung wie die bewaffneten Widerstandskämpfer gegen die Militärdiktatur im benachbarten Argentinien. Denn ob Faschisten, Marxisten oder Opportunisten, – sie alle haben Dollar-Reserven aus schwarzen Kassen, die Brause trickreich in Sicherheit bringt. Deshalb landet er zwar gelegentlich im Knast, aus dem er aber dank einflussreicher Amigos nur allzu bald wieder entlassen wird – als Millionär, versteht sich. Dabei gerät aber auch seine Ehe mit seiner Blockflöte spielenden Ehefrau Gudrun, gespielt von Latina-Star Dolores Fonzi, in gehörige Schieflage. Denn die ist zugleich Tochter seines Chefs, des altgedient-aufrechten Geldwechslers Schweinsteiger (!), der seinen Ruf und sein Lebenswerk bedroht sieht...


Ein Q&A mit ASÍ HABLÓ EL CAMBISTA Regisseur Federico Veiroj finden Sie hier.


Tickets für das Screening im assoziierten Kino Filmtheater Sendlinger Tor erhalten Sie hier.

Kalender ansehen

Kalender

  • Nach dem Film: Q&A mit Regisseur Federico Veiroj

    Amerikahaus
  • Nach dem Film: Q&A mit Regisseur Federico Veiroj

    Fünf Höfe
  • Vor dem Film: Begr├╝├čung des Regisseurs Federico Veiroj

    Sendlinger Tor

Meet the director

ASÍ HABLÓ EL CAMBISTA

Federico Veiroj

Federico Veiroj wurde 1976 in Montevideo, Uruguay geboren. Er studierte Medien an der Universidad Católica del Uruguay Dámaso Antonio Larrañaga und inszenierte zunächst einige Kurzfilme. Sein Debütfilm ACNÉ (2008) feierte in der Quinzaine des Réalisateurs in Cannes Premiere und wurde wie auch sein zweiter Film LA VIDA ÚTIL (2010) mit vielen Preisen ausgezeichnet. Zuletzt drehte er BELMONTE (2018) und ASÍ HABLÓ EL CAMBISTA (2019), die jeweils in Toronto gezeigt wurden.

Credits

Drehbuch: Arauco Hernandez, Martin Mauregui, Federico Veiroj
Originalvorlage: Juan E.Gruber
Kamera: Arauco Hernandez
Schnitt: Fernando Franco, Fernando Epstein
Musik: Eduardo Rovira
Produktionsdesign: Javier Barboza
Kostüme: Carolina Dure
Ton: Catriel Vildosola
Animation: Mariano Santilli (VFX)
Maskenbildner*in: Marisa Amenda
Casting Director: Jean Michel Cerf
Produzent*in: Santiago Lopez, Hernan Musaluppi
Produktion (Firma): Cimarron Cine, Rizoma
Executive Producer*in: Natacha Cervi, Santiago López, Hernán Musaluppi
Koproduzent: Christoph Friedel
Koproduktion (Firma): Pandora Filmproduktion GmbH

Der Bayern 2 und SZ Publikumspreis

Film bewerten*

Bitte geben Sie die (letzten) 6 Zeichen der Nummer ein, die sie (unterhalb des Barcodes) auf ihrem Ticket finden, um abstimmen zu können.
Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müssen Sie eine E-Mail Adresse hinterlegen und den Teilnahmebedingungen zustimmen.