EL PERRO QUE NO CALLA
Film - Wettbewerb CineMasters

EL PERRO QUE NO CALLA

Regie von Ana Katz

Info

Regie: Ana Katz
Reihe: Wettbewerb CineMasters
Land: Argentinien
Jahr: 2020
ET: THE DOG WHO WOULDN'T BE QUIET
Sprache: spanisch
Fassung: Original mit englischen Untertiteln
Cast: Daniel Katz, Julieta Zylberberg, Carlos Portaluppi, Susana Varela, Renzo Cozza
18+

Logline

Eine absurd komische Dramödie über die orientierungslose Generation der Thirtysomethings.

Der Hund ist Segen und Fluch zugleich im Großstadtdschungel von Buenos Aires. Das Tier leistet Sebastián brav Gesellschaft, aber sobald er es alleine lässt, fängt es furchtbar an zu heulen. Im Regen versammelt sich die Nachbarschaft vor Sebastiáns Haustür, alle sind genervt, aber auch besorgt, ach, einer fängt sogar empathisch an, für den Kläffer zu weinen. Tragisch ist die Einsamkeit von Hund und Herrchen, absurd komisch und stoisch gefühllos die neoliberale Welt, in der Sebastián, der Grafikdesigner, der sein Leben nicht richtig designt bekommt, sich verdingen muss. Dass er seinen Hund zur Schonung der Nachbarsnerven in die Arbeit mitnimmt, ist auch keine Lösung, sondern schickt ihn buchstäblich in die Pampa. Bei seiner Tour durch diverse Gelegenheitsjobs in der Provinz nähert sich Sebastián dem Glück einer Gemeinschaft an. Läge da nicht auf einmal eine Katastrophe in der Luft, die die ganze Menschheit bedroht…

Ana Katz, die dem argentinischen Independent-Kino schon so manches Glanzstück beschert hat, beschäftigt sich in ihrem sechsten Spielfilm in aller Lakonie mit dem zerbrechlichen Dasein eines Mannes Anfang Dreißig (gespielt von ihrem Bruder Daniel) und beleuchtet dabei eine Generation zwischen Single-Dasein und erwünschtem Familienglück – in bestechendem Schwarz-Weiß und mit herrlicher apokalyptischer Note. So wird der Film zugleich zum melancholisch-komischen Kommentar auf unser pandemisches Zeitalter.


Ein Q&A mit EL PERRO QUE NO CALLA Regisseurin Ana Katz finden Sie hier.


Tickets für das Screening im assoziierten Kino Filmtheater Sendlinger Tor erhalten Sie hier.

Kalender ansehen

Kalender

Meet the director

EL PERRO QUE NO CALLA

Ana Katz

Ana Katz wurde 1975 in Buenos Aires, Argentinien, geboren. Sie studierte an der Universidad del Cine und an diversen Schauspielschulen. Nach einigen Kurzfilmen legte sie 2002 mit EL JUEGO DE LA SILLA ihr Spielfilmdebüt vor. Der Film wurde mehrfach geehrt, bekam unter anderem eine „Special Mention“ der Jury beim Filmfestival in San Sebastián. Ihr zweiter Spielfilm, UNA NOVIA ERRANTE (2007) wurde in Cannes in der Reihe „Un Certain Regard“ uraufgeführt. Es folgten Filme wie LOS MARZIANO (2011), MY FRIEND FROM THE PARK (2015, ausgezeichnet mit einem Drehbuchpreis beim Sundance Filmfestivals) und SUEÑO FLORIANÓPOLIS (2018) Neben ihren eigenen Regiearbeiten, die oft von absurdem Humor geprägt sind, spielt Katz selbst als Schauspielerin in Filmen und im Theater mit. 2013 gründete sie gemeinsam mit Lau Hauberman ihre eigene Produktionsfirma „Laura Cine“, unter deren Dach sie Projekte für die Bühne und im audiovisuellen Bereich entwickelt.

Credits

Drehbuch: Ana Katz, Gonzalo Delgado
Kamera: Gustavo Biazzi, Guillermo Nieto, Marcelo Lavintman, Fer Blanc, Joaquín Neira
Schnitt: Andrés Tambornino
Musik: Nicolás Villamil
Kostüme: Pilar Gonzalez
Ton: Jesica Suarez
Produzent*in: Laura Huberman, Ana Katz
Produktion (Firma): Laura Cine
Koproduzent: Ramiro Pavón, Pablo Ingercher
Koproduktion (Firma): Oh my Gomez
Weltvertrieb: Luxbox

Der Bayern 2 und SZ Publikumspreis

Film bewerten*

Bitte geben Sie die (letzten) 6 Zeichen der Nummer ein, die sie (unterhalb des Barcodes) auf ihrem Ticket finden, um abstimmen zu können.
Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müssen Sie eine E-Mail Adresse hinterlegen und den Teilnahmebedingungen zustimmen.