KAISERSCHMARRNDRAMA
Film - Eröffnungsfilm

KAISERSCHMARRNDRAMA

Regie von Ed Herzog

Info

Regie: Ed Herzog
Reihe: Eröffnungsfilm
Land: Deutschland
Jahr: 2020
BT: Opening Ceremony & KAISERSCHMARRNDRAMA
Sprache: deutsch
Fassung: Original mit englischen Untertiteln
Cast: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp
12+

Logline

Der neue, wunderbar komische Kino-Krimi der Eberhofer-Reihe eröffnet das diesjährige FIILMFEST MÜNCHEN – und geht auch noch richtig ans Herz. Taschentücher mitbringen!

Die Idylle des niederbayerischen Provinzpolizisten Franz Eberhofer ist in Gefahr. Das liegt weniger daran, dass das dorfbekannte Webcam-Girl ermordet wurde – diesen Fall geht der Franz mit der gewohnten Tiefen-Entspanntheit an. Ausgerechnet jetzt sitzt sein aufdringlicher, aber stets hilfreicher Co-Ermittler Rudi nach einem Unfall im Rollstuhl und gibt natürlich Franz die Schuld dafür. Als Rudi sich dann auch noch auf dem Hof einnistet und eine Rundumbetreuung von Franz erwartet, ziehen erste dunkle Wolken im Paradies auf. Richtig bedroht wird Eberhofers Ruhe aber durch Dauerfreundin Susi, die sich mit Franz' verhasstem Bruder Leopold verbündet hat, um neben dem Hof ein Doppelfamilienhaus mit Gemeinschaftssauna zu bauen – was auch Papa Eberhofer gehörig gegen den Strich geht. Und als wäre das Dorfleben mit einer rebellischen Motorradgang und Marihuana-Fleischpflanzerln nicht schon bunt genug, muss Franz auch noch entdecken, dass seine Freunde Simmerl und Flötzinger Stammkunden beim Mordopfer waren.


Tickets für das Screening im assoziierten Kino Gloria Palast erhalten Sie hier.


Tickets für das Screening im assoziierten Kino Filmtheater Sendlinger Tor erhalten Sie hier.

Kalender ansehen

Kalender

Meet the director

KAISERSCHMARRNDRAMA

Ed Herzog

Ed Herzog wurde 1965 in Calw im Schwarzwald geboren. Er machte dort ein leidlich gutes Abitur (Hauptfächer: Chemie und Religion; das interessiert ihn heute noch). Seine Eltern betrieben eine Eisenwarenhandlung – wahrscheinlich der Grund dafür, dass er sich heute noch für Werkzeuge, Küchengeräte und Geschirr begeistern kann. Sein Vater sang im Kirchenchor, seine Mutter war sehr schön und feinmotorisch äußerst geschickt; heutzutage wäre sie sicherlich Handchirurgin geworden. Aufgrund religiöser Ansichten der Eltern war ihm der sonntägliche Besuch des örtlichen Kinos untersagt; möglicherweise war das der Auslöser für Ed Herzogs Liebe zum Film. Nach Aufenthalten in Ludwigsburg (Zivildienst), Köln (gepflegtes Nichtstun), Osaka (Bartender) und Französisch-Indien (Küchenjunge), lebt Ed Herzog derzeit in Berlin.

Die Filme aus seiner Frühphase (ab ca. 1991) sind: EINE SCHÜRZE AUS SPECK, HAPPY WEEKEND, KU’DAMM SECURITY. Erste Fernseharbeiten (ab ca. 2000): UNTER VERDACHT, TATORT, POLIZEIRUF 110; Blütezeit: (ca. 2012 bis heute) sämtliche Filme der Eberhofer-Reihe (zuletzt KAISERSCHMARRNDRAMA), EIN VERHÄNGNISVOLLER PLAN und 3½ STUNDEN.

Credits

Drehbuch: Stefan Betz, Ed Herzog
Originalvorlage: Rita Falk
Kamera: Stephan Schuh
Schnitt: Stefan Essl
Musik: Martin Probst
Produktionsdesign: Anette Ingerl
Kostüme: Walter Schwarzmeier
Ton: Christian Götz
Sound Design/Ton-Postproduktion: Sören Blüthgen und Christian 'Choco' Bischoff
Maskenbildner*in: Aurora Hummer, Anna Kirchhammer
Casting Director: Franziska Aigner
Produzent*in: Kerstin Schmidbauer
Produktion (Firma): Constantin Film Produktion GmbH
Executive Producer*in: Christine Rothe
Koproduzent: Stephanie Heckner, Katja Kirchen, Christine Strobl
Koproduktion (Firma): ARD Degeto, Bayerischer Rundfunk (BR)
Verleih: Constantin Film Verleih GmbH