DAS BESTE ORCHESTER DER WELT
Film - Neues Deutsches Fernsehen

DAS BESTE ORCHESTER DER WELT

Regie von Henning Backhaus

Info

Regie: Henning Backhaus
Reihe: Neues Deutsches Fernsehen
Land: Österreich
Jahr: 2020
ET: THE BEST ORCHESTRA IN THE WORLD
BT: ENDLICH WITWER - FOREVER YOUNG / DAS BESTE ORCHESTER DER WELT
Sprache: deutsch
Fassung: Original mit englischen Untertiteln
Cast: Thomas Mraz, Jörn Hentschel, Peter Huerner, Dominic Oley, Richard Obermayr, Helen Hagmueller
18+

Außerdem in diesem Programm

Logline

Dieser Kurzfilm wird als Vorfilm von ENDLICH WITWER - FOREVER YOUNG in der Reihe Neues Deutsches Fernsehen gezeigt.

Ingbert, die Socke, bewirbt sich als Kontrabassist bei der Wiener Staatskapelle. Blöde Idee: Das Instrument ist eigentlich ein bisschen zu groß für ihn und fast scheitert der Gang zur Bühne für die kleine Socke an einer geschlossenen Tür. Immerhin findet das Vorspiel hinter einem Vorhang statt und keiner kann sehen, dass da eine Socke spielt. Ob Ingbert das Auswahlkomitee beeindrucken kann? Und was passiert, wenn der Vorhang fällt?



  • Dauer: 14 Min.

Kalender ansehen

Kalender

  • Nach dem Film: Q&A mit Anca Miruna Lăzărescu, Joachim Król, Peter Lohmeyer und Doris Zander

    Kino am Olympiasee

Meet the director

DAS BESTE ORCHESTER DER WELT

Henning Backhaus

Henning Backhaus wurde in Dresden, Deutschland, geboren. In Wien studierte er Regie beim österreichischen Filmemacher Michael Haneke an der Filmakademie. 2013 drehte Backhaus sein Filmdebüt LOCAL HEROES auf 16mm und 35mm-Film. 2013 bis 2018 war er Regieassistent an der Wiener Staatsoper. Kürzlich arbeitete er in der Tonabteilung bei Terrence Malicks A HIDDEN LIFE. Sein neuester Kurzfilm DAS BESTE ORCHESTER DER WELT, dessen Drehbuch und Konzept er gemeinsam mit Albert Meisl und Rafael Haider entwickelte, wurde unter anderem mit dem Max Ophüls Preis 2020 für den besten Kurzfilm ausgezeichnet.

Credits

Drehbuch: Rafael Haider, Henning Backhaus, Albert Meisl
Kamera: Matthias Halibrand
Schnitt: Jana Libnik
Musik: Elisabeth Rollenitz, Matthias Gerstner, Selini Quarte
Ton: Benedikt Königshofer, Kai Shimada, Ken Richard, Lukas Weidmann
Maskenbildner*in: Gabriela Rybka, Stephanie Raffaela
Produzent*in: Lukas Rosatti