SOLASTALGIA
Film - Neues Deutsches Kino

SOLASTALGIA

Regie von Marina Hufnagel

Info

Regie: Marina Hufnagel
Reihe: Neues Deutsches Kino
Land: Deutschland
Jahr: 2022
Sprache: deutsch
Fassung: Original mit englischen Untertiteln
Cast: Marie Tragousti, Sophie Backsen
6+

Logline

Kunstvolle Auseinandersetzung mit Aktivismus – ein kluger und zeitiger Hybridfilm über das Grenzgängertum einer ganzen Generation

Edda hat die Solastalgie überkommen: der Schmerz über die Zerstörung unseres Planeten. In ihrer Zuflucht auf der nordfriesischen Insel Pellworm begegnet sie Sophie, einer jungen Landwirtin, die die Bundesregierung auf ihr Recht auf Zukunft verklagt. Künstlerisches, wahrhaftiges Eintauchen in die Generation „Fridays For Future“.

Kalender ansehen

Kalender

  • Q&A mit Marina Hufnagel + Team

    Sendlinger Tor
  • Q&A mit Marina Hufnagel + Team

    Atelier 1
  • (nur P&I)
    Atelier 1
  • Q&A mit Marina Hufnagel + Team

    Atelier 1

Meet the director

SOLASTALGIA

Marina Hufnagel

Marina Hufnagel, geboren 1988 in Gießen, lebt als freischaffende Regisseurin, Autorin und Kamerafrau in München. Sie hat an der Ludwig-Maximilians-Universität München einen Bachelor of Arts in Ethnologie absolviert. Seit 2013 studiert sie an der Hochschule für Fernsehen und Film München Dokumentarfilmregie und Fernsehpublizistik. 2017 wurde sie für das internationale Austauschprogramm Portraits Croisés der HFF München mit der L‘Inis Montréal in Kanada ausgewählt. Hier entstand der Dokumentarfilm DONZELLE über eine feministische Band. In ihren Filmen setzt sie sich überwiegend mit politisch kontroversen, oft internationalen Themen auseinander. Ihr Film EXILE IN WATERLOO feierte seine Weltpremiere auf dem Festival Visions du Réel in Nyon. Neben politischen Themen ist es immer wieder das Verhältnis von Mensch und Natur, welches sie in ihren Filmen hinterfragt. Ihr letzter Dokumentarfilm ABOVE THE TIMBERLINE betrachtet das Konsumieren von Natur im nepalesischen Himalaya. Der Film feierte 2018 auf dem DOK.fest München Weltpremiere und wurde, neben Einladungen zu zahlreichen Festivals, auch im Weltmuseum Wien gezeigt.

Credits

Drehbuch: Marina Hufnagel
Kamera: Felix Riedelsheimer
Schnitt: Melanie Jilg
Kostüme: Bettina Mileta
Ton: Annika Sehn, Claudia Leder, Viktor Schimpf
Sound Design/Ton-Postproduktion: Cornelia Nelly‘ Böhm
Produzent*in: Michael Kalb
Produktion (Firma): Michael Kalb Filmproduktion
Koproduktion (Firma): Hochschule für Fernsehen und Film München
TV-Sender: ZDF - Das kleine Fernsehspiel