DAS LICHT IN EINEM DUNKLEN HAUS
Film - Neues Deutsches Fernsehen

DAS LICHT IN EINEM DUNKLEN HAUS

Regie von Lars-Gunnar Lotz

Info

Regie: Lars-Gunnar Lotz
Reihe: Neues Deutsches Fernsehen
Land: Deutschland
Jahr: 2021
ET: LIGHT IN A DARK HOUSE
Sprache: deutsch
Fassung: Originalfassung
Cast: Henry Hübchen, Victoria Trauttmansdorff, Lucas Reiber, Paula Kroh, Katharina Heyer
18+

Logline

Beklemmende Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Jan Costin Wagner.

In einem Hamburger Krankenhaus wird eine bisher nicht identifizierte Frau von den lebenserhaltenden Maschinen getrennt. Hauptkommissar Johannes Fischer und sein Team nehmen die Ermittlungen auf und stehen vor einem Rätsel: Wer dringt in ein Krankenhaus ein, um eine namenlose Komapatientin zu töten? Während die Ermittler nach dem rätselhaften Täter suchen, geschehen zwei weitere Morde. Schnell steht fest, dass die beiden toten Männer früher eng befreundet waren. Die Ermittlungen führen Johannes Fischer in den Heimatort der beiden, einen kleinen Ort in Niedersachsen.

Kalender ansehen

Kalender

Meet the director

DAS LICHT IN EINEM DUNKLEN HAUS

Lars-Gunnar Lotz

Lars-Gunnar Lotz wurde 1982 in Bad Ischl, Österreich, geboren und wuchs im Rheinland auf. Nach einigen Film- und Fernsehpraktika in Köln studierte er zunächst Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel, dann Regie an die Filmakademie Baden-Württemberg. Seine Kurzfilme liefen erfolgreich auf der Berlinale und gewannen zahlreiche Preise auf internationalen Festivals. Außerdem erhielt er ein Stipendium zur „Hollywood Masterclass“ an der UCLA. Mit seinem Langfilmdebüt SCHULD SIND IMMER DIE ANDEREN schloss Lotz 2012 sein Studium an der Filmakademie ab. Neben vielfachen Festival-Auszeichnungen erhielt er zwei Nominierungen für den Deutschen Filmpreis (Bestes Drehbuch, Bester Hauptdarsteller) und eine Nominierung für den Adolf-Grimme-Preis. Seitdem realisierte er mehrere Serienfolgen und Fernsehfilme für die ARD und das ZDF. Er lebt heute in Baden-Baden.

Credits

Drehbuch: Nils-Morten Osburg
Originalvorlage: Jan Costin Wagner
Kamera: Julia Daschner
Schnitt: Stefan Stabenow
Musik: Matthias Weber, Vera Marie Weber
Produktionsdesign: Juliane Friedrich
Kostüme: Nicole Hutmacher
Ton: Christoph Köpf
Sound Design/Ton-Postproduktion: Stefan Kolleck
Maskenbildner*in: Jeanette Kellermann, Nicole Rohner-Allert
Casting Director: Sandra Köppe, Jacqueline Rietz
Produzent*in: Wolfgang Cimera, Silke Pützer
Produktion (Firma): Network Movie Film- und Fernsehproduktion
Redaktion: Karina Ulitzsch
TV-Sender: Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)