NICHT GANZ KOSCHER - EINE GÖTTLICHE KOMÖDIE
Film - Neues Deutsches Kino

NICHT GANZ KOSCHER - EINE GÖTTLICHE KOMÖDIE

Regie von Stefan Sarazin, Peter Keller

Info

Regie: Stefan Sarazin, Peter Keller
Reihe: Neues Deutsches Kino
Land: Deutschland
Jahr: 2022
OT: NO NAME RESTAURANT
ET: NO NAME RESTAURANT
Sprache: arabisch, englisch, hebräisch
Fassung: Original mit deutschen Untertiteln
Cast: Luzer Twersky, Haitham Omari, Makram Khoury
6+

Logline

Abenteuerreiche und zugleich ungewöhnliche Culture-Clash-Buddy-Komödie mitten im Heiligen Land

Drei Religionen. Zwei Männer. Eine Mission. In die Wüste geschickt hat sich Ben glatt selbst. Um den Verkupplungsversuchen seiner Familie in Jerusalem zu entgehen, bietet er sich kurzerhand an, nach Alexandria zu fliegen, um die einst größte jüdische Gemeinde der Welt zu retten. Der fehlt nämlich dringend der 10. Mann, um das Pessachfest zu begehen. Nachdem Ben zuerst das Flugzeug verpasst und dann auch noch in der Wüste Sinai aus dem Bus fliegt, wird Adel, ein mürrischer Beduine auf der Suche nach seinem entlaufenen Kamel, zu Bens letzter Hoffnung. Vorwärts geht es für beide Männer nur gemeinsam, aber wie vereint man ultraorthodoxe Religionspraktiken aus Brooklyn mit Beduinen-Pragmatismus aus der tiefsten Wüste? Als auch noch das Auto den Geist aufgibt, geht es bald nicht mehr nur ums gemeinsame Essen, sondern ums nackte Überleben.

Kalender ansehen

Kalender

  • (nur P&I)
    City 1
  • Q&A mit Stefan Sarazin, Peter Keller + Team

    Sendlinger Tor
  • vor dem Film: Q&A mit Stefan Sarazin, Peter Keller + Team

    Kino, Mond & Sterne
  • Q&A mit Stefan Sarazin, Peter Keller

    City 1

Meet the director

NICHT GANZ KOSCHER - EINE GÖTTLICHE KOMÖDIE NICHT GANZ KOSCHER - EINE GÖTTLICHE KOMÖDIE

Stefan Sarazin, Peter Keller

Stefan Sarazin, geboren 1964, arbeitete als Fotoassistent, bevor er von 1982 bis 1986 die Schauspielschule in München und das HB Studio in New York besuchte. Von 1989 bis 1996 studierte er Dokumentarfilm an der Hochschule für Fernsehen und Film in München sowie Regie am Centro Sperimentale di Cinematografia in Rom. Als Autor und Regisseur drehte er die Spielfilme PASSACÖR (1993) und NACKTER HIMMEL (1996), seinen Abschlussfilm. Sein 1996 mit dem European Script Award ausgezeichnetes Drehbuch NITSCHEWO realisierte er 2001 als Kinospielfilm. Während diverser Reisen in die Wüste Sinai und den Nahen Osten entsteht von 2002 bis 2007 die Grundgeschichte zu “NICHT GANZ KOSCHER – Eine göttliche Komödie” (aka NO NAME RESTAURANT), die er und Peter Keller in ausgedehnten Recherchereisen weiterentwickeln und in biblischen 40 Tagen in der Wüste gemeinsam als Drehbuch zu Papier bringen. 2011 wird das Buch mit dem Deutschen Drehbuchpreis ausgezeichnet.


Peter Keller, geboren 1966, studierte Medizin in München und Irland, was er mit verschiedensten Nebenjobs finanzierte, und sammelte schon als Medizinstudent erste Set-Erfahrungen bei Studentenfilmen. Nach Abschluss des Studiums begann er als Fahrer und Produktionsassistent beim Film und arbeitete dann, immer wieder unterbrochen von medizinischen Assistenzarzt-Episoden, als Aufnahmeleiter und Regieassistent. Nach spätpubertären Videoarbeiten war der weitgereiste Kinokurzfilm SCHICHT (2002) seine erste professionelle Visitenkarte. 2005 gründete er die Produktionsfirma ppfilm, mit der er 2008 den als Episodenfilmepisode angelegten Kurzfilm LETZTE BERGFAHRT realisierte.

Credits

Drehbuch: Stefan Sarazin, Peter Keller
Kamera: Holger Jungnickel, Alexander Hasskerl
Schnitt: David Rogers, Hansjörg Weißbrich, Patricia Rommel, Christoph Hutterer
Musik: Matthias Petsche mit Michael Popp
Produktionsdesign: Nael Kanj, Thomas Stammer
Casting Director: Judy Henderson
Produzent*in: Fritjof Hohagen mit Stefan Sarazin und Peter Keller
Produktion (Firma): enigma film GmbH
Koproduzent: Marlen von Isny, Christoph Fisser, Waheed Zahmani, Michael Hilscher, Nicole Swidler
Koproduktion (Firma): Studio Babelsberg, D-Facto Motion GmbH
Verleih: Alpenrepublik GmbH
Redaktion: Cornelia Ackers, Carlos Gerstenhauer
TV-Sender: Bayerischer Rundfunk (BR), Arte