TCHAIKOVSKY’S WIFE
Film - Spotlight

TCHAIKOVSKY’S WIFE

Regie von Kirill Serebrennikov

Info

Regie: Kirill Serebrennikov
Reihe: Spotlight
Land: Frankreich, Russland, Schweiz
Jahr: 2021
OT: TCHAÏKOVSKY'S WIFE
ET: TCHAÏKOVSKY'S WIFE
Sprache: russisch
Fassung: Original mit englischen Untertiteln
Cast: Alyona Mikhailova, Odin Lund Biron, Miron Fedorov
18+

Logline

Erschütterndes Porträt einer selbstzerstörerischen Liebe

Antonina Miliukova ist eine schöne, intelligente junge Frau, die im Russland des 19. Jahrhunderts in aristokratische Kreise hinein geboren wurde. Sie könnte alles haben, was sie will – aber sie ist wie besessen davon, Pyotr Tchaïkovsky zu heiraten. Der Komponist stimmt der Liaison mit Antonia zu, weil er den Gerüchten über seine Person ein Ende setzen will. Tchaïkovsky macht Antonia auf drastische Weise klar, dass er sie wieder loswerden will: Er kann ihr keine Liebe zeigen und gibt ihr die Schuld an seinem Zusammenbruch und seinem Unglück. In ihrem Liebeswahn erträgt Antonia Tchaïkovskys offen zur Schau gestellte Verachtung, um weiterhin mit ihm zusammen sein zu können. Die Missachtung, Demütigungen und Erniedrigungen, die Antonina durch Tchaïkovsky erfährt, treiben sie jedoch immer mehr in den Wahnsinn.

Kalender ansehen

Kalender

  • (nur P&I)
    City 1
  • Q&A mit Kirill Serebrennikov

    Rio 1
  • ASTOR Kino

Meet the director

TCHAIKOVSKY’S WIFE

Kirill Serebrennikov

Kirill Serebrennikov ist ein russischer Theater-, Opern- und Filmregisseur. Er inszenierte unter anderem am Mariinsky-Theater in Sankt Petersburg und Bolschoi-Theater in Moskau. Auch im deutschsprachigen Raum inszenierte er, unter anderem an der Wiener Staatsoper, Bayerischen Staatsoper und Komischen Oper in Berlin. Seine Filme wurden auf renommierten Festivals wie in Cannes, Venedig und Karlovy Vary gezeigt. THE STUDENT (2016) hatte seine Premiere in Cannes in der Reihe „Un Certain Regard“ und gewann später den François-Chalais-Preis. LETO (2018) wurde im Wettbewerb von Cannes gezeigt und kam auf die Liste der besten Filme des Jahres der „Cahiers du Cinema“. Kirill Serebrennikov war von 2012 bis 2021 künstlerischer Leiter des Gogol Zentrums in Moskau.

Credits

Drehbuch: Kirill Serebrennikow
Originalvorlage: Kirill Serebrennikow
Kamera: Vladislav Opelyants
Schnitt: Yuriy Karikh
Musik: Daniil Orlov
Produktionsdesign: Vlad Ogai
Ton: Vasiliy Fedorov
Produzent*in: Ilya Stewart
Produktion (Firma): Hype Production
Koproduktion (Firma): Logical Pictures, Bord Cadre Films
Weltvertrieb: Charades
Verleih: Prokino Filmverleih GmbH