REX GILDO - DER LETZTE TANZ
Film - Neues Deutsches Kino

REX GILDO - DER LETZTE TANZ

Regie von Rosa von Praunheim

Info

Regie: Rosa von Praunheim
Reihe: Neues Deutsches Kino
Land: Deutschland
Jahr: 2022
ET: REX GILDO - THE LAST DANCE
Sprache: deutsch
Fassung: Original mit englischen Untertiteln
Cast: Kilian Berger, Ben Becker, Kai Schumann, Florian Korty
18+

Logline

In typischer Mischung aus Dokumentar- und Spielfilmelementen zeigt Rosa von Praunheim Licht und Schatten eines Lebens zwischen öffentlichem Auftritt und privaten Sehnsüchten.

Rex Gildo feiert große Erfolge mit seinen Liedern und Musikfilmen. Sein bekanntester Schlager ist „Fiesta Mexicana“ aus dem Jahr 1972. Rosa von Praunheim erzählt ein Leben im gesellschaftlichen Kontext der Schwulenbewegung, vom normativen Druck der Schlagerbranche und den gravierenden Veränderungen von heute.

Kalender ansehen

Kalender

  • (nur P&I)
    City 1
  • Q&A mit Rosa von Praunheim + Team

    Sendlinger Tor
  • Q&A mit Rosa von Praunheim + Team

    Kino, Mond & Sterne
  • Rio 1

Meet the director

REX GILDO - DER LETZTE TANZ

Rosa von Praunheim

Rosa von Praunheim wurde 1942 in Riga geboren. Seit über fünfzig Jahren dreht er Spiel- und Dokumentarfilme und zählt weltweit zu den produktivsten schwulen Filmemachern. Mit seinem Dokumentarwerk NICHT DER HOMOSEXUELLE IST PERVERS, SONDERN DIE SITUATION, IN DER ER LEBT von 1970 wurde er zum öffentlichen Wegbereiter der modernen Schwulenbewegung. Für den Dokumentarfilm über die Underground-Sängerin Tally Brown, TALLY BROWN, NEW YORK von 1980, wurde er mit dem Deutschen Bundesfilmpreis ausgezeichnet. In seiner AIDS-Trilogie, bestehend aus SCHWEIGEN = TOD (1990), POSITIV (1991) und FEUER UNTERM ARSCH (1990), prangerte von Praunheim die Diskriminierung von AIDS-Kranken an und kämpfte sowohl als Dokumentarist als auch als Aktivist für Hilfe und Aufklärung. In seinen Spielfilmen machte er immer wieder ältere, vitale Frauen zu Stars, unter anderem seine Tante Luzi in dem Kultfilm DIE BETTWURST von 1970 und Lotti Huber in ANITA – TÄNZE DES LASTERS von 1988. Der Film DIE JUNGS VOM BAHNHOF ZOO (2011), ein Dokumentarfilm über die Stricherszene in Berlin, wurde 2012 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. REX GILDO – DER LETZTE TANZ kommt zu Rosa von Praunheims 80. Geburtstag im Herbst 2022 in die Kinos.

Credits

Drehbuch: Nico Woche, Rosa von Praunheim
Kamera: Lorenz Haarmann
Schnitt: Mike Shephard
Musik: Andreas Wolter
Produktionsdesign: Johanna Pfau, Marcus Lachmann
Kostüme: Laura Burkhardt
Ton: Manja Ebert
Sound Design/Ton-Postproduktion: Martin Grube
Maskenbildner*in: Laura Burkhardt
Casting Director: Thomas Melzer
Produzent*in: Rosa von Praunheim
Produktion (Firma): Rosa von Praunheim Film
Executive Producer*in: Markus Tiarks
Weltvertrieb: missingFILMs
Verleih: missingFILMs
Redaktion: Jens Stubenrauch, Eric Friedler, Marc Brasse, Petra Felber, Martin Kowalczyk, Sabine Mieder
TV-Sender: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Südwestrundfunk (SWR), Norddeutscher Rundfunk (NDR), Bayerischer Rundfunk (BR), Hessischer Rundfunk (HR)

Der Bayern 2 und SZ Publikumspreis

Film bewerten*

Bitte geben Sie die (letzten) 6 Zeichen der Nummer ein, die sie (unterhalb des Barcodes) auf ihrem Ticket finden, um abstimmen zu können.
Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müssen Sie eine E-Mail Adresse hinterlegen und den Teilnahmebedingungen zustimmen.