Neue Deutsche Serien

Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral

„Es ist List nötig, damit die Wahrheit verbreitet wird“, hat Bertold Brecht einst gesagt. In Zeiten von WikiLeaks und anderen Whistleblower-Netzwerken trifft dieser Satz wohl mehr denn je zu. In der Reihe Neue Deutsche Serien wird der Frage nach der moralischen Verpflichtung hinter diesen Whistleblower Aktionen in WEST OF LIBERTY gestellt. In der Thrillerserie muss es ein Ex-Doppelagent von CIA und Stasi mit dem Mastermind hinter der Organisation „Hydraleaks“ aufnehmen. Auch in der dritten Staffel von Ferdinand von Schirachs SCHULD steckt der Anwalt Friedrich Kronberg in der ein oder anderen moralischen Zwickmühle.

Sich aus einer solchen Zwickmühle zu befreien, versucht auch August Diehl als Walter Gropius in DIE NEUE ZEIT. In dem Serienevent zu „100 Jahre Bauhaus“ trifft der berühmte Architekt auf eine Journalistin, die behauptet, dass das Bauhaus Frauen immer unterdrückt hätte. Gropius beginnt seine Erfahrungen mit der Künstlerin Dörte Helm zu schildern und eröffnet dem Publikum so die Welt der bedeutenden Kunstschule.

Um das Fressen, oder eher den Genuss an Essen, Trinken und Leben, geht es dann in der Webserie FETT UND FETT, die den Lebensalltag eines Münchners Ende 20 beschreibt. Doch das heißt nicht, dass man bei so einem Lebenswandel nicht auch in Problemsituationen gerät. Völlig political incorrect kommt dabei DAS INSTITUT – DIE OASE DES SCHEITERNS daher. Die satirische Comedyserie ist ein Minenfeld im interkulturellen Verständnisdschungel.

Barbara Oswald

Zu den Filmen dieser Reihe >>